Filmzitate für Texter

 
Sie können uns glücklich oder traurig stimmen. Sie können uns motivieren oder entkräften. Sie können uns aufregen oder entspannen. Die Rede ist von Filmzitaten. Zu Tausenden kursieren sie im Netz. Und ob man es glaubt oder nicht: In Film und Fernsehen sind auch Filmzitate für Texter zu finden. Wir haben sie für Sie zusammen gefasst – inklusive dem Bezug zum Texten. Viel Spaß beim Schmökern. Vielleicht finden Sie ja schon bald Ihr Lieblings-Zitat?
 

Filmzitate für Texter

 
Auf einen Blick:
Filmzitate zu den Themen Briefing und Text-Aufträge
Filmzitate zum Thema Text-Produktion
Filmzitate zum Thema modernes Texten
Motivierende Filmzitate
 

Filmzitate zu den Themen Briefing und Text-Aufträge

 
Als Texter kennen Sie sicher das Problem: Sie erhalten ein kurzes, wenige Minuten langes Briefing. Der Text soll wunderbar lang werden, aber nur wenig Geld kosten. Oder aber es werden ganz viele kurze Texte benötigt, am besten zum günstigen Abo-Tarif. Man weiß einfach nie, was einen beim nächsten Auftrag erwartet.
 

 
Anders herum geht es aber auch Ihrem Auftraggeber so, dass er bei der ersten Zusammenarbeit nicht weiß, wie gut Ihre Texte werden. Diese Unsicherheit auf beiden Seiten kann für gute oder schlechte Überraschungen sorgen. Fast so wie bei einer Schachtel Pralinen …
 
„Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man kriegt.“ Forrest Gump
 
Da hilft nur eines: Machen Sie Ihrem Auftraggeber ein Angebot, bei dem er einfach zuschlagen muss. Und das natürlich auch für Sie profitabel ist. Wie das geht? Zeigen Sie, was Sie als Texter einzigartig macht (Stichwort: USP).
 
Sind Sie ein echter Social-Media-Profi? Texten Sie besonders schnell? Oder sind Sie ein wahrer Wortwelten-Akrobat? Zeigen Sie, was Sie können. Gerne auch mit Zertifikaten und Zeugnissen. Denn so rechtfertigt sich auch Ihr Preis. Ein wenig Optimismus und positive Energie schaden natürlich auch nicht. Und dann kann es auch schon losgehen …
 
„Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.“ Der Pate
 
„Führ mich zum Schotter.“ Jerry Maguire
 

Filmzitate zum Thema Text-Produktion

 
In Zeiten des World Wide Web kommt niemand mehr um Unique Content herum. Einzigartig muss ein Text sein – abschreiben wird von Google mit einem Abstieg in den Suchergebnissen bestraft. Und wer bei Google nicht gefunden wird, der tut sich im hart umkämpften Online-Business immens schwer.
 
Deshalb: Verzichten Sie auf Copy & Paste, wenn es möglich ist. Investieren Sie lieber ausreichend Zeit für Recherche und eigene Content-Produktion. Denn:
 
„Es kann nur einen geben!“ Highlander
 
Und der sollten Sie sein! Einzigartig wird ein Text aber nicht durch eine Neuerfindung des Rads. Das Wichtige dabei ist: Schreiben Sie einen Text, den in seiner Wortwahl so noch niemand vor Ihnen geschrieben hat.
 

 
Bauen Sie Zitate, Bilder oder Videos in Ihre Inhalte ein. Nutzen Sie aktuelle Zahlen – Statistiken, Studien und Fakten. Locken Sie mit spannenden Headlines den Leser in den Text. Oder nutzen Sie Cliffhanger, um die Leser an der Stange zu halten.
 
Zurecht heißt es: Content is king! Oder wie Leonardo Di Caprio sagen würde:
 
„Ich bin der König der Welt!“ Titanic
 
Ohne Content kein Traffic. Und ohne Traffic kein Verkauf. Aber es gibt natürlich noch einen kleinen Trick: Sie können Content in abgewandelter Form sehr wohl duplizieren (Wie das geht können Sie im Textertipp zum Content-Recycling nachlesen). Sobald der Kontext ein anderer ist, dürfen Inhalte ihre Rückkehr ankündigen. Ihnen gefällt ein bestimmter Artikel im Netz?
 
Versuchen Sie einfach, ihn nicht 1:1 zu übernehmen, sondern beispielsweise ihn auf Ihre Branche zu übertragen, aktuelle Zahlen und Neuerungen einzubauen, usw. Und wenn es dann endlich vollbracht ist, darf der Content stolz behaupten:
 
„Auch wenn es dein Ego erschüttert, aber das ist nicht das erste Mal, dass ich eine Knarre vor der Nase habe.“ Pulp Fiction
 
Und: „Ich komme wieder.“ Terminator
 
Definitiv verabschieden sollten wir uns als Texter aber von Wortmonstern. Sie machen Texte schwer leserlich. Wenn sich Leser abmühen müssen, dann legen Sie Werbe- und Verkaufstexte sofort beiseite. Also Schluss mit Wortmonstern! Oder wie Arnold Schwarzenegger sagen würde
 
„Hasta la vista, Baby!“ Terminator 2
 
Wer auf Wortmonster-Jagd geht, sollte sich alle Wörter, die mehr als vier Silben enthalten, genau ansehen und sich fragen: Kann ich das Wort durch ein kürzeres Synonym ersetzen? Kann ich es mit einem Bindestrich aufteilen? Oder lässt es sich treffend umschreiben? Werden Sie zum Wort-Polizisten und bringen Sie die „schlechten“ Wörter hinter Gitter!
„Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen!“ Casablanca
 
Natürlich bekommt selbst die Polizei nicht alle Kriminellen zu fassen. Ebenso sollte es Ihnen als Texter mit Wortmonstern gehen. Wenn mal ein fünf- oder sechssilbiges Wort im Text vorkommt, das Sie nicht ersetzen können, ist das auch nicht weiter schlimm. Lassen Sie es in Freiheit leben. Wichtig ist nur eins: Die Kriminalitäts-Rate sollte nicht zu hoch werden. Ihr Leser muss sich sicher fühlen. Er muss verstehen, worum es geht. Denn wenn er das nicht tut, kommt zwangsläufig folgende Frage auf:
 
„Aber Vanessa, was willst du mir damit sagen?“ Austin Powers
 
Besonders lieben wir Texter ja gelungene Wortspiele. Satz-Zeichen, Synonyme oder Doppel-Deutigkeiten verändern den Sinn eines Satzes auf unterhaltsame Art. Hebt Ihre Werbung an Board einer Airline im bildlichen oder im übertragenen Sinn ab? Ist ein personalisierter Jutebeutel eigentlich ein YOU-tebeutel? Auch Filme bedienen sich gerne der Wortspielereien:
 
„Schwester, können Sie mir einen Blasen- oder einen Nierentee bringen?“ Knockin’ on Heaven’s Door
 

Filmzitate für Texter zum Thema modernes Texten

 
Ja, wir Texter haben es nicht immer leicht. Gerade wenn wir fürs Internet texten, sehen die Vorsatz-Wörter wie „wunderbar“, „neu“ und „gleich sichern“ nicht immer elegant aus. Aber: Sie erfüllen ihren Zweck, so hässlich sie auch sind. Denn Sie erzeugen Neugier oder Druck. Wenn der Leser merkt, dass ein Produkt „nur für kurze Zeit“ kostenlos zur Verfügung steht, bestellt er eher.
 

 
Die größten Technik-Fans werden hellhörig sobald „neu“ im Betreff Ihres E-Mail-Newsletters steht. Aber: Sie dürfen es nicht übertreiben. Zu viele Vorsatzwörter und Sie wirken unglaubwürdig. Es kann nicht jede Woche „neue“ Produkte oder „nur für kurze Zeit“ Angebote geben. Wir merken uns: Hässlichkeit in Maßen ist modern.
 
„Sie sind so hässlich, Sie könnten glatt ein modernes Kunstwerk sein!“ Full Metal Jacket
 
Texter, die nach den Texterclub-Systematiken texten, wissen: Erst der Nutzen macht ein Merkmal für den Kunden spannend. Nicht ganz verstanden wurde das in diesem Fall:
 
„Was ist das?“ – „Das ist blaues Licht.“ – „Und was macht es?“ – „Es leuchtet blau.“ Rambo
 
Ein paar mehr Informationen über das blaue Licht wären schön gewesen. Ist es eine Alarmanlage, die mich vor Einbrechern schützt? Ein Polizei-Licht, das mich zum Halten auffordert? Oder ein Einschlaf-Licht, mit dem ich besser durchschlafe?
 
Überleiten zum Nutzen können Sie übrigens ganz praktisch mit „Das bedeutet für Sie“ oder „Das sind Ihre Vorteile“. Ein Beispiel: „Mit Ihrem neuen Alarm-Licht werden Einbrecher sofort abgeschreckt. Das bedeutet für Sie: Ab sofort schlafen Sie erholsam und sicher.“
 
Listen Sie also mehr auf als nur Merkmale. Manchmal klappt die Übertragung vom Merkmal zum Nutzen im Kopf des Lesers zwar, aber leider nicht immer. Und wenn nicht, dann haben Sie einen potenziellen Kunden verloren.
 
Als Texter und Bild-Regisseur öffnen Sie spielend leicht die Türen für Ihre Leser zum Kauf – so wie es in Matrix geschieht:
 
„Ich versuche deinen Verstand zu befreien, Neo. Aber ich kann dir nur die Tür zeigen. Hindurchgehen musst du alleine.“ Matrix
 
Wichtiger denn je – gerade in Zeiten von Bewertungsportalen – ist es, immer ehrlich und fair gegenüber dem Leser und potenziellen Kunden zu sein. Eine Lüge kommt schnell ans Licht. Deshalb texten Sie immer nach folgender Devise:
 
„Ich sagte zu Kilian, ich käme wieder – und ich möchte kein Lügner sein!“ Running Man
 
Und sind wir mal ehrlich: Irgendwer forscht immer nach. Jede noch so kleine Lüge kommt heutzutage ans Licht. Denn:
 
„Es gibt doch immer welche, die es ganz genau wissen wollen.“ Blade
 

Filmzitate für Texter zum Thema Redigieren

 
Ist der Roh-Text erst einmal geschrieben, geht es ans Überarbeiten. Und dann kommt auch schon bald der Ausruf:
 
„Ich weiß nicht, wie euch zu Mute ist, Freunde, aber ich habe ein paar gravierende Fehler entdeckt!“ Die Monster AG
 
Oft ändern sich – zum Beispiel nach ungenauen Briefings – die Längen der Texte. Dann heißt es für Sie als Texter: Kürzen oder Strecken. Aber einen guten Texter wirft das natürlich genau so wenig aus der Bahn wie Aragorn von Herr der Ringe:
 
„Ob Abkürzung oder Umweg – ich komme gewöhnlich da an, wo ich hin will.“ Herr der Ringe
 
Sehen wir uns zunächst einmal an, wie Sie Texte strecken. Eine sehr elegante Variante ist die Aufzählung. Die Kurzform ist „Äpfel, Birnen und Bananen“ – länger wird’s so: „Von Äpfeln über Birnen bis hin zu Bananen“. Ebenfalls helfen Füllwörter wie „gerne“ und „einfach“. Zum Kürzen überlegen Sie sich Synonyme oder schaffen Sie Abkürzungen für längere Wörter. Aus dem langen Wort Personenkraftwagen wird so ganz einfach der PKW oder das Auto. Versuchen Sie außerdem, unnötige Vorsilben zu streichen. Statt eine E-Mail zu versenden, reicht es auch sie zu senden. Noch mehr Tipps zum Kürzen und Strecken hält dieser Textertipp für Sie parat.
 
Da Texte vor dem Lesen binnen weniger Sekunden gescannt werden, ist es wichtig den Blickverlauf richtig zu lenken. Nicht immer kann man überprüfen, was am Ende einer Zeile steht, da diese in verschiedenen Medien unterschiedlich lang ist. Aber: Checken Sie die letzten Worte Ihrer Absätze. Wenn da steht „kein Problem“, „nicht gefährlich“ und „absolut ohne Risiko“ entsteht schnell ein ganz anderes Bild im Kopf Ihres Lesers als Sie geplant hatten.
 
„Jede Handlung, die wir begehen, hat eine Wirkung auf andere Menschen.“ Das Lazarus Projekt
 
Die richtige Wortwahl kann also schnell den Ton von leise zu laut, von hell zu dunkel oder von traurig zu glücklich stimmen. Für uns Texter besteht ein essentieller Teil unseres Berufs darin, das Kopfkino richtig zu steuern. Eine effektive Methode, um einen Film im Kopf des Leser abzuspielen, ist die Vermenschlichung von Produkten. Sehen Sie sich doch einmal das folgende Filmzitat aus Batman an:
 
„Er ist ein stiller Wächter, ein wachsamer Beschützer, ein dunkler Ritter.“ The Dark Knight
 
Wer oder was könnte denn ein stiller Wächter sein? Eine Alarm-Anlage? Ein Hund? Vielleicht sogar eine Stand-Uhr, die die Zeit bewacht? Wie Sie sehen, lässt sich mit ein klein wenig Kreativität jedes Produkt gekonnt in Szene setzen. Da fühlt man sich fast schon wie ein Worte-Zauberer, nicht wahr?
 
„Ich will unbedingt ein Zauberer sein.“ Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
 

Motivierende Filmzitate für Texter

 
Manchmal wissen wir als Texter einfach nicht mehr weiter. Da raucht der Kopf und das Papier bleibt leer. Der Maus-Cursor blinkt unnachgiebig auf der leeren Word-Seite. Neben unseren Tipps gegen Schreibblockaden helfen vielleicht auch diese motivierenden Filmzitate für Texter.
 
„Lass Dir von niemandem je einreden, dass Du was nicht kannst. Auch nicht von mir. Ok? Wenn Du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn andere was nicht können, wollen sie dir immer einreden dass du es auch nicht kannst. Wenn Du was willst, dann mach es. Basta.“Streben nach Glück
 
„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“ Star Wars V
 
„Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hol es dir. Aber nur, wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken!“ Rocky
 
„Aber was man im Inneren ist, zählt nicht. Das was wir tun, zeigt, wer wir sind.“ The Dark Knight
 
„Ich liebe diesen Plan! Lasst es uns tun!” Ghostbusters
 
„Es gibt immer einen Weg” Die Chroniken von Narnia
 
„Always look on the bright side of life!“ Das Leben des Brian
 
An dieser Stelle bleibt uns nichts Weiter zu sagen als: Entschuldigung für diesen Ohrwurm – wir hoffen, dieser Textertipp „Filmzitate für Texter“ hat Ihnen trotzdem gefallen!
 
Ihr Textertipp zum Download.
 
 

Passt gut zum Thema …

Textertipp: Emotionen im Text | Framing Effekt | Inbound Marketing |
Nominalstil vermeiden
 
Seminar: Texterseminare
 
Fernseminar: Fernseminar „Texten!“ kostenlose Probelektion

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,85 von 5 Sterne | 129 Bewertungen auf ProvenExpert.com