Kollaboratives Schreiben für Texter

 
Auf einen Blick:
Kollaboratives Schreiben: Definition und Erklärung
Wo findet kollaboratives Schreiben statt?
Kollaboratives Schreiben: Tools, die die Arbeit erleichtern
Was gibt es beim kollaborativen Schreiben zu beachten?
 
Das kollaborative Schreiben: Ein Konzept, das in den letzten Jahren immer mehr in Mode gekommen ist. Doch wie ist „kollaboratives Schreiben“ definiert? Gibt es für kollaboratives Schreiben Tools? Prinzipiell findet kollaboratives Schreiben online statt. Vor allem in Gruppenprojekten jeglicher Art finden kollaborative Schreib-Tools ihre Anwendung. Doch auch für so manche Projekte aus dem Texter-Alltag ist das Thema interessant. Wie genau es funktioniert? Das lernen Sie hier im Textertipp.
 

Kollaboratives Schreiben

 

Kollaboratives Schreiben: Definition und Erklärung

 
Damit Sie wissen, wovon die Rede ist: Es geht um das Schreiben in Zusammenarbeit. Dabei geht kollaboratives Schreiben über pure Kooperation hinaus. Denn im Gegensatz zum Zusammenfügen einzelner Arbeitsprodukte, wird hier ein Text tatsächlich gemeinsam konstruiert. Dabei gibt es mehrere Stufen der „Intensität“ bei der Kollaboration.
 

Wo findet kollaboratives Schreiben statt?

 
Kollaboratives Schreiben bietet in vielen Bereichen Nutzen – besonders im Schulbereich soll es in Zukunft Anwendung finden. Dabei haben nicht nur Schüler Bedarf. Generell gilt: Jeder, der zu zweit oder in der Gruppe arbeitet, kann kollaborativ schreiben. Im Unternehmenskontext heißt der typische Verdächtige im Bereich kollaboratives Schreiben: Wiki. Dort werden in der Regel Informationen gesammelt. In vielen Kontexten ist die Verwendung eines Wikis sinnvoll. Jedoch mangelt es hier oft an der Möglichkeit zur Interaktion in Echtzeit. Schade, denn kollaboratives Schreiben online kann viel mehr!
 
Durch bestimmte Online-Tools haben Sie die Möglichkeit, gemeinsam an einem gemeinsamen Stück Text zu arbeiten – und das koordiniert! Das bedeutet: Es können Kommentare gemacht werden, wo Verbesserungen vorgeschlagen werden. In vielen Echtzeit-Bearbeitungsprogrammen werden auch Chatfunktionen angeboten. Hier ist es Textern möglich, miteinander Einzelheiten über Arbeitsaufteilung oder Textstruktur zu klären. Außerdem: Durch die Möglichkeit der Bearbeitung in Echtzeit sieht jeder den gleichen Text vor sich. Der Vorteil: Keine Verwirrung mehr mit verschiedenen Textversionen. Überarbeitungen können von allen Teilnehmern nachvollzogen werden.
 
Infografik: Kollaboratives Schreiben
 

 

Kollaboratives Schreiben: Tools, die die Arbeit erleichtern

 
Kurzum: Die Wahl des richtigen Werkzeugs Geschmackssache. Ob Sie mit einem bestimmten Programm klarkommen, erfahren Sie selbst ganz einfach: Indem Sie es ausprobieren. Wir haben an dieser Stelle ein paar ausgewählte Tools aufgeführt, die kostenlos sind und mitunter die meisten Funktionen bieten: Google Doc, Dropbox Paper und Etherpad.
 
Google Dokumente
 
Der Suchmaschinenanbieter bietet auch fürs kollaborative Schreiben Software an und mit mehreren Online-Werkzeugen Abhilfe. Name des relevanten Tools für die Texterstellung: GoogleDoc. Zusammen mit Google Präsentationen und Google Tabellen bietet das Paket dem Nutzer alles, was auch Microsoft Office kann. Und mehr. Die Tools können Sie kostenlos nutzen – einzige Bedingung: Sie besitzen ein Google Konto.
 
Was GoogleDoc zu einem sehr hilfreichen Tool macht, ist die Möglichkeit der Versionsverwaltung. Das heißt: Ihre Änderungen werden über farbliche Markierungen gekennzeichnet. Jede Person, die am Dokument mitarbeitet erhält Ihre eigene Farbe. Gelöschtes kann im Nachhinein in einer Art Archiv nachvollzogen werden. Hier wird das Änderungsdatum festgehalten, sodass Sie auch nach mehreren Überarbeitungen zum Ursprungstext zurückfinden.
 
In der Zusammenarbeit mit anderen Textern bedeutet das für Sie: Sie wissen, wer welche Änderung vorgenommen hat. Nebenbei gehen Ihre Ideen nicht verloren, falls jemand Ihre Textbausteine umformuliert. Ein weiterer Vorteil: Google-Dateien (ob Präsentation, Textdokument oder Tabellendokument) sind mit den entsprechenden Microsoft Dokumenten kompatibel. Das heißt, Sie können den kollaborativ erarbeiteten Text hinterher ganz einfach exportieren.
 
Dropbox Paper
 
Relativ neu im Bereich kollaboratives Schreiben online: das Dropbox Paper. Voraussetzung, um es zu nutzen, ist auch hier der Besitz eines Dropbox-Accounts. Dropbox versucht als Konkurrent von Google Drive nun, auch in diesem Bereich nachzuziehen. Tatsächlich schneidet das Dropbox Paper dabei gut ab: Versionsverwaltung, Kommentar- und Chatfunktion sowie Einstellungen zu Zugriffsberechtigungen – all das ist auch hier möglich.
 
Im Vergleich zu Google Drive ist das Tool sogar noch einfacher zu bedienen. Werkzeuge erscheinen mit Rechtsklick auf bestimmte Elemente. Beim Konkurrenten müssen diese dagegen über das Hauptmenü ausgewählt werden. Links zu YouTube Videos oder anderen externen Inhalten, werden in Dropbox Paper mit Copy und Paste direkt eingebettet. Bei Google Doc müssen erst einige Fenster aufgeklickt werden. Das Ergebnis: Sie verlieren den Blickkontakt zur relevanten Textstelle.
 
Einziger Nachteil am Dropbox Paper: Der Datei-Export ist hier nur auf Microsoft Word Dateien begrenzt. Wenn Sie ein anderes Programm verwenden, erfordert der Export von Ihnen also einige Umwege.
 
Etherpad
 
Für einfachere Texte wie Checklisten o. Ä. bietet sich auch Etherpad an. Hier arbeiten Sie zeitgleich mit Ihren Co-Textern an einem Stück Text. Der große Vorteil: Sie haben die Option, sich Zeilenzahlen anzeigen zu lassen. Damit können Sie sich in der Zusammenarbeit mit anderen besser orientieren.
 
Etherpad steht GoogleDoc jedoch insofern nach, dass es keine Formatierung ermöglicht. Das bedeutet: Der entstandene Text muss im Nachgang noch einmal mit einem anderen Programm in optische Form gebracht werden. Außerdem sind Sie hier nicht in der Lage zu kommentieren. Darum können Sie Anmerkungen nur im Lauftext unterbringen. Und das kann schnell unübersichtlich werden.
 

Was gibt es beim kollaborativen Schreiben zu beachten?

 
Wenn Sie sich nun kollaboratives Schreiben im Internet herantasten wollen, nur zu: Die vorgestellten Tools sind sehr intuitiv in der Nutzung. Dadurch finden sich auch Unerfahrene schnell zurecht.
 
Doch je mehr Leute an einem gemeinsamen Text arbeiten, desto schwieriger wird es. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich schon im Voraus mit der Organisation Ihres Projektes auseinandersetzen. Einige Punkte, die dabei wichtig sind:
 
1. Bevor es ans Schreiben geht
 
• Brainstormen Sie gemeinsam, um aus einem Thema ein Grobkonzept zu entwickeln!
 
• Machen Sie sich Gedanken über Zielgruppe und Absicht Ihres Textes!
 
– Welche Argumente sind am stärksten?
– Welche Sprache spricht Ihre Zielgruppe?
 
• Strukturieren Sie erste Verkaufsargumente!
 
– Erstellen Sie einen Baum, der einzelne Argumente gliedert und untergliedert.
 
2. Gute Planung ist die halbe Miete
 
• Klären Sie vorab folgende Fragen:
 
– Wer schreibt welchen Teil? Wer redigiert was?
– Ist jede Partei über den gesamten Prozess hinweg beteiligt?
– Wann wird wessen Input benötigt?
 
• Legen Sie Deadlines für einzelne Phasen des Projekts fest!
 
– Wann werden welche Teile des Rohtexts fertig sein?
– Wann starten Sie mit dem Redigieren?
– Wann finden Präsenztreffen oder telefonische Absprachen statt?
 
3. Recherche und Datensammlung
 
• Legen Sie Verantwortliche für verschiedene Recherche-Bereiche fest!
 
• Sehen Sie sich das gefundene Datenmaterial genau an!
 
– Wie kann man sie in Tabellen oder Grafiken aufarbeiten?
 
4. Rohtext-Erstellung
 
• Schreiben Sie Ihren Text getrennt: Einzelne bearbeiten dabei einen kleinen Teil des Inhalts.
 
– Ist es notwendig, hinterher Überleitungen hinzufügen?
– Wichtig: Alle Beteiligten dürfen kommentieren!
 
• Oder: Schreiben Sie Ihren Text gemeinsam – d. h. alle arbeiten am gleichen Textabschnitt
 
– Beachten Sie: Planen Sie bei dieser Methode mehr Zeit ein, denn permanente Absprache und Geschmacksfragen hemmen den Prozess!
 
5. Redigieren, in mehreren Schritten
 
• Checken Sie Ihren Text erst auf inhaltliche Unstimmigkeiten und prüfen Sie die Argumentationsstruktur: Ist sie sinnvoll?
 
• Fügen Sie Überleitungen zwischen den Textteilen hinzu und mischen Sie, wenn nötig verschiedene Stile. So entsteht ein kohärenter Text.
 
• Prüfen Sie zuletzt Grammatik, Rechtschreibung und Verständlichkeit!
 
Dieser Ablaufplan gibt Ihnen eine Idee, was vor der Durchführung bei einem Text-Projekt relevant ist, das über kollaboratives Schreiben online abgewickelt wird. Allerdings gilt hier: einfach Ausprobieren! Denn nur in der Praxis lernen Sie, welche Methode für Sie die richtige ist. Wir wünschen jedenfalls viel Spaß beim Kollaborieren!
 
Ihr Textertipp zum Download.
 
 

Passt gut zum Thema

Textertipp: Gute Texte besser machen | Texter-Briefing | Verständlicher Texten |
Baupläne für Online-Texte
 
Seminare: Texterseminare | Texten fürs Internet
 
Fernseminar: Fernseminar Texten!: Staatlich geprüfter Fernlehrgang für Text und Content-Marketing

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum & Datenschutz | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,88 von 5 Sternen | 147 Bewertungen auf ProvenExpert.com