Schreibanlässe: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf …

 
Bestimmt kennen Sie das noch aus der Schule: „Schreibe einen Erlebnisaufsatz darüber, was Du in den Sommerferien unternommen hast.“ Solche gab’s im Unterricht immer wieder. Nicht nur früher ein praktisches Werkzeug, um ins Schreiben zu kommen. Denn Schreibanlässe sind hervorragende Kreativitätstechniken, die Schreibblockaden lösen und Schreibvorgänge starten können. Deswegen: Probieren Sie’s doch einfach mal aus! Ihre Schreibanlässe für kreatives Schreiben …
 

Schreibanlässe

 

Schreibanlässe für kreatives Schreiben: Freies Denken oder strikte Aufgabe…

Es gibt viele verschiedene Arten von Schreibanlässen. Einige sind sehr offen gehalten, sodass Sie ihrer Fantasie und Kreativität freien lauf lassen können. Sie lesen die Aufgabenstellung, lassen sich von der Thematik anregen und dann schreibt Ihre Hand schon fast von alleine los. Natürlich ist das nicht immer der Fall. Nicht jeder Schreibanlass ist für Sie und Ihre Stimmung geeignet.
 
Erzwingen Sie nichts, suchen Sie sich einfach einen anderen. Zweck ist es nicht, Sie mit einer Aufgabe zu knechten. Viel mehr sollen Sie sich anregen lassen, kreativ zu sein und eventuellen Schreibblockaden aufzulösen. Denn: wenn es um Kreativität geht, kommt aus Quantität Qualität. Je mehr Ideen Sie haben, desto höher ist die Chance, dass gute darunter sind!
 

Tipps zum Umgang mit Schreibanlässen …

Schreibanlässe sollen Sie herausfordern! Oftmals hat man sofort eine Idee, wie man mit einem arbeiten kann – aber nehmen Sie sich doch mal die Zeit, die Thematik noch weiter zu erforschen. Häufig ist der erste Gedanke zum Thema auch der naheliegendste. Deshalb: Denken Sie weiter! Welche Ideen haben Sie noch? Sind die vielleicht sogar noch interessanter?
 
Häufig packt einen die Kreativität am Anfang des Schreibprozesses – und flaut dann bald wieder ab. Jetzt gilt: Schreiben Sie weiter und beenden Sie den Text! Sie verpassen vielleicht eine Chance Ihre Texte noch besser zu machen, wenn Sie jetzt aufhören!
 

Schreibanlässe – in kreative Welten eintauchen

Hier kommen einige Schreibanlässe für Sie: Reine Kreativ-Aufgaben, zum Anregen des Ideenflusses, aber auch ein paar Texter-spezifische Anlässe. Probieren Sie’s aus! Suchen Sie sich einfach einen Schreibanlass heraus und schreiben Sie drauf los!
 

Problemzone „Thema“: Ran an den Stift!

 

Schreibanlässe

Sie finden nur schwer Zugang zu einem Thema? Dann visualisieren Sie Ihre Gedanken (wie beim Themenbild dieses Artikels)! Krakeln, kritzeln, zeichnen, malen, schreiben – alles ist erlaubt! Die Gedanken sind frei! Das gilt genauso für ihre Hände, den Stift den sie führen – und letztendlich für Ihre Kreativität. Schreiben Sie dann einen Text auf Basis Ihrer Visualisierung!
 

Die kleinen Momente des Alltags …

• Haben Sie eine allmorgendliche Routine? Was tun Sie als erstes, wenn Sie an Ihrem Arbeitsplatz ankommen? Könnte Ihr Produkt einen Platz in Ihrer Routine finden? Würde Ihre Dienstleistung Ihren Morgen verbessern oder erleichtern? Überlegen Sie und fassen Sie Ihre Gedanken in einem kurzen Text zusammen.
• Wie sieht Ihr Alltag als Dienstleister aus? Wie bereiten Sie Ihren Service für den Kunden vor? Was denken Sie sich dabei? Ist die Arbeit anstrengend und wiederholend? Oder ist Ihr Arbeitsalltag immer unvorhersehbar und immer für eine Überraschung gut? Schreiben Sie darüber!
• Und der Alltag Ihres Produktes? Wo wird es eingesetzt, wie wird es verwendet? Wie könnte es sich dabei fühlen? Schreiben Sie über den Alltag Ihres Produktes und versetzen Sie sich dabei in die Rolle Ihres Produkts. Vielleicht hilft Ihnen dieser Auftrag dabei, einen humorvollen Zugang zu Ihrem Produkt zu finden …
 

„Hier komm ich her, da geh ich hin …“

• Ihr Produkt oder Service hat einen ganz bestimmten Zweck – so viel ist klar. Aber woher kommt’s? Wie ist Ihr Produkt oder Service entstanden? Beschreiben Sie den Lebenszyklus Ihres Produkts. Zeichnen Sie den Ablauf Ihrer Dienstleistung auf. Seien Sie humorvoll und unterhaltsam dabei! Die Form des Textes wählen Sie.
• Wo kommen Sie eigentlich her? Wo hat Ihr Weg begonnen, wohin soll er führen? Ihr Werdegang ist bestimmt auch spannend! Und wenn es Ihnen nicht so vorkommt, finden Sie einen Weg, wie er spannend klingt! Selbst das kann für den Kunden inspirierend sein. Außerdem schaffen Sie so eine Verbindung zum Leser. Und damit eventuell mehr Interesse für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung …
 

Wie alles begann …

• Geschichte fasziniert Menschen. Zu verstehen wie etwas angefangen hat, fesselt einfach! Deshalb: Wo hat Ihr Unternehmen seinen Ursprung? Haben Sie womöglich Ihre erste zündende Idee in einer kleinen Werkstatt in der Garage Ihres Vaters gehabt? Was auch immer Ihre Geschichte ist: Erzählen Sie sie! Das ist auch die perfekte Gelegenheit, um Anekdoten aus den Anfängen Ihres professionellen Lebens zu bringen.
 
Tipp: So einen Text können Sie direkt auf Ihrer Website für einen „Über uns“-Bereich verwenden!
 
• Können Sie sich noch an Ihren ersten Tag im Unternehmen erinnern? An Ihren ersten großen Auftrag? Erinnern Sie sich daran zurück und lassen Sie sich von alten Gefühlen, Eindrücken und Gedanken einfangen. Nutzen Sie diese Motive für eine Rückblende! Schreiben Sie einfach drauf los!
 

Die sechs Sinne

• Betrachten Sie Ihr Produkt oder den Service den Sie anbieten aus einer anderen Perspektive: Beschreiben Sie, was Sie anbieten! Verwenden Sie dabei Farben und Formen, Gerüche, Geräusche oder Geschmack. Wählen Sie einen Sinneseindruck aus und bleiben Sie dabei!
• Nehmen Sie Ihr Produkt in die Hand. Wie fühlt es sich an? Ist es weich oder hart, glatt oder rau? Beschreiben Sie es und erwecken Sie es so zum Leben! Wenn Sie es eine Stufe schwieriger haben wollen: Nennen Sie das Produkt nicht beim Namen!
 

Achtung: Rollentausch!

• Wie sehen Ihre Kunden Sie? Was denken die Kunden wenn sie Ihre Werbung sehen? Welche Gefühle werden ausgelöst? Schreiben Sie aus der Perspektive Ihrer Kunden! Sind Sie dabei ehrlich, können Sie vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge für die Zukunft ableiten.
• Versetzen Sie sich einmal in der Rolle Ihres Produkts oder Ihre Dienstleistung. Sie sind allein Zuhause bei Ihrem Kunden – alle sind ausgeflogen. Was machen Sie? Was ist Ihr Charakter in dieser Rolle? Nutzen Sie die Gelegenheit humorvoll zu sein!
• Sie kommen in eine Runde, in der die Profis und großen Chefs Ihrer Branche sitzen. Doch Moment, Sie sind ja Ihr Produkt! Stellen Sie sich vor, wer Sie sind und was Sie können – aber alles aus der Rolle Ihres Produktes! Überzeugen sie die Großen der Branche.
• Ein Interview mit Ihrem Produkt: Schlüpfen Sie doch einfach mal in die Rolle des rasenden Reporters. Welche Fragen würden Sie Ihrem Produkt stellen? Und wie antwortet Ihr Produkt wohl darauf …
 

Schreibanlässe für kreatives Schreiben: Lyrik, Epik, Dramatik …

• Klassisch wie bei den Gebrüdern Grimm! So können Sie auch Ihren Produkttext oder Ihre Service-Beschreibung verfassen. Denken Sie einfach mal an Ihr Lieblingsmärchen: ob Hänsel und Gretel, Dornröschen, Rapunzel oder Frau Holle. Beginnen Sie am besten mit „Es war einmal …“
• Schreiben Sie ein Gedicht über Ihr Unternehmen: Was macht Sie aus? Was sind Ihre Stärken und was hebt Sie von all den anderen Unternehmen in der Branche ab? Fassen Sie das alles in Gedichtform. Dabei können Sie sich an ein Reimschema halten, sich ein Metrum aussuchen oder sie versuchen es ganz modern.
• Sprache ist ein tolles Mittel: Im Worttheater können Sie wirklich alle Stücke laufen lassen – und Sie sind der Regisseur! Auch wenn diese Aufgabe keine leichte ist, lassen Sie sich von Klassikern wie Antigone oder Faust einfach inspirieren. Versuchen Sie selbst ein kurzes Stück zu verfassen!
 

Zitate und Redewendungen

Freie Schreibanlässe mit einem offenen Impuls sind eher nach Ihrem Geschmack? Dann ist ein Zitat vielleicht genau der richtige Schreibanlass für Sie. Daher haben wir für Sie ein paar Zitate ausgesucht, die Ihre Kreativität anstoßen und Sie motivieren sollen.
 
Ihr Auftrag dabei: Was fällt Ihnen zum Zitat ein? Schreiben Sie! Ein Gedicht, eine Kurzgeschichte, ein Essay, eine Liste und, und, und. Frei nach dem Motto: „Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!“ von Johann Wolfgang von Goethe.
 
Zitate:
 
• „Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen.“ – Henry Ford
• „Die Axt im Haus erspart den Zimmermann.“ – Friedrich Schiller in „Wilhelm Tell“
• „Trag immer ein Lächeln auf den Lippen – woanders sieht’s komisch aus.“ – Gene Perret
 
Noch mehr Zitate gibt’s außerdem in unserer Zitat-Sammlung …
 
Auch Redewendungen können eine gute Anregung sein. Werden Sie kreativ mit ihnen. Schreiben Sie einfach darauf los und scheuen Sie sich nicht, die Redewendungen auch in Ihren Text einzubauen. Alles kann, nichts muss!
 
Einige Beispiele:
 
• „Viele Wege führen nach Rom.“
• „Sie pfeift aus dem letzten Loch.“
• „Das ist nicht grade das Gelbe vom Ei.“
• „Er kriegt den Hals nicht voll.“
 

Einer für alle und alle für einen!

Manchmal arbeitet es sich einfach viel besser im Team. Auch wenn die Mehrheit der Schreibanlässe auch für die Teamarbeit geeignet ist, haben wir hier noch zwei, die speziell für Gruppen gedacht sind.
 
• Setzen Sie sich mit Ihrem Team zusammen. Nehmen Sie ein Blatt Papier und halten Sie einen Gedanken darauf fest, der Ihnen zu Ihrem Produkt oder Service in den Sinn kommt. Falten Sie das Geschriebene auf dem Blatt um, damit es niemand lesen kann und reichen Sie es weiter. Die nächste Idee kommt darunter und wird ebenfalls umgefaltet. Und immer so weiter … bis das Blatt voll ist! Jetzt dürfen Sie das Blatt gemeinsam auffalten. Verwenden Sie die entstandene Ideensammlung jetzt für einen Text!
• Überlegen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Team eine Geschichte zu Ihrem Produkt oder zu Ihrem Service. Ihre Herausforderung: Jeder schreibt nur einen Satz und gibt dann weiter. Der Nächste muss jetzt den neuen Satz mit dem Endbuchstaben des letzten beginnen. Versuchen Sie, sich nicht zu wiederholen, wenn der letzte Buchstabe häufig der gleiche ist.
 

Schreibanlässe, falls es Ihnen die Sprache verschlagen hat …

• Ein Wörterbuch haben Sie bestimmt schnell zur Hand! Schlagen Sie es auf einer beliebigen Seite auf und wählen ein Wort aus. Wie können Sie dieses Wort mit Ihrem Produkt oder einer Ihrer Dienstleistungen verbinden? Was bedeutet es im Produkt-Kontext und wie lässt es sich sinnvoll einsetzen?
• Noch mehr Wörter? Erstellen Sie eine alphabetische Liste? Überlegen Sie sich zu jedem Buchstaben des Alphabets ein besonderes Wort, das Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung passend beschreibt. Sind Sie damit fertig, haben Sie einen A-Z-Guide, den Sie ausgezeichnet weiterverwenden können.
 
Tipp: Speziell für Soziale Medien eignet sich eine solche Liste besonders gut. Sie könnten beispielsweise jeden Tag einen neuen Buchstaben posten. Im besten Fall bleiben die Leser bis zum letzten Buchstaben am Ball.
 

Reden ist Silber, schreiben ist Gold

• Was ist derzeit in aller Munde? Worüber sprechen momentan alle? Die Nachrichten, oder Google-News helfen bei dieser Frage. Lesen Sie sich ein, informieren Sie sich! Schaffen Sie einen Bezug zu Ihrer Branche – oder fokussieren Sie sich gleich auf Ihren Unternehmens-Bereich. Schreiben Sie darüber und zeigen Sie Ihren Lesern, dass Sie immer auf dem neusten Informations-Stand sind.
• Haben Sie einen FAQ-Bereich auf Ihrer Website? Gibt es Fragen, mit denen sich Ihr Unternehmen ständig und immer wieder konfrontiert sieht? Auch wenn Sie die vielleicht bereits kurz auf der Website beantwortet haben, lohnt es sich noch mal genauer hinzuschauen. Schreiben Sie ausführlichere Artikel zu diesen Themen.
 
Tipp: Auch hier lohnt sich das Posten in Ihren Social-Media-Kanälen. Sie bekommen mehr Reichweite und beugen so vielleicht sogar effektiv vor!
 

Das Pferd von Hinten aufzäumen …

• Was sind die am wenigsten geeigneten Wörter, die Ihr Produkt beschreiben könnten. Seien Sie kreativ! Überlegen Sie, wie Sie die Begriffe dennoch in die Beschreibung Ihres Produkts oder Services einbauen können!
• Schreiben Sie nur mögliche negative Eigenschaften und kleine Macken Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung auf. Sie ahnen was jetzt kommt: Werden Sie zum Wortakrobaten! Schaffen Sie es, dass Ihr Text dennoch positiv wird?
• Das ganze geht auch umgekehrt: Drehen Sie den Spieß um! Schreiben Sie einen Text über Ihr Produkt oder Service, in dem alle positiven Eigenschaften ironisch erscheinen. Wie schrecken Sie den Kunden am besten mit Ihren Vorteilen ab?
 
Ein Wort zum Schluss: Suchen Sie Schreibanlässe für die aktuelle Saison oder Feste wie Ostern und Weihnachten? Formulieren Sie die Aufgabenstellung doch einfach etwas um! Dann haben Sie schnell für jeden Anlass einen neuen Schreibanlass. Besonders Listen eignen sich gut, da sie online gerne gelesen werden und leicht herzustellen sind. Ein weiterer Vorteil: Sie lassen sich vielleicht direkt in einen Adventskalender verwandeln!

 
Der Textertipp zum Thema Schreibanlässe zum Download …

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Texterstellung & Textoptimierung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Unique Content | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen