Zahlen richtig schreiben: Wann schreibt man Zahlen aus? Wann in Ziffern?

Wann schreibt man Zahlen aus? Wann schreibt man Zahlen in Ziffern?

 
Die Zahlen von eins bis zwölf werden ausgeschrieben. Oder? Und gibt es da nicht eine Regel, dass man Zahlen ab 13 in Ziffern schreibt? Was früher galt, ist heute – auch laut Duden – ganz anders. Damit Klarheit herrscht, wie Zahlen im Text geschrieben werden, hilft der Textertipp. Er befasst sich auch mit der Schreibweise von Zahlen bei Jahresangaben und Uhrzeiten. Und gibt zusätzlich ein paar Richtlinien, wie’s in Werbetexten am besten funktioniert. Viel Spaß beim Lesen.
 

Zahlen richtig schreiben

 
Auf einen Blick:
Wann schreibt man Zahlen in Ziffern?
Wann schreibt man Zahlen aus?
Wann schreibt man Zahlwörter groß und wann klein?
Datum richtig schreiben …
Uhrzeit richtig schreiben …
Weiterlesen mit diesen Textertipps …
 

Wann schreibt man Zahlen in Ziffern?

 
Früher galt die Regel: Zahlen von eins bis zwölf werden ausgeschrieben, alles was drüber kommt, wird in Ziffern geschrieben. Heute gibt es diese Regel nicht mehr. Sie können jetzt auch die Zahlen von 1 bis 12 in Ziffern schreiben. Wenn Sie eine Empfehlung möchten, dann bleiben Sie bei der alten Regel. Denn die wirkt gewohnter. So können Sie besondere Zahlen im Text dadurch hervorheben, dass Sie diese in Ziffern schreiben.
 
Zum Beispiel im Werbetext: Hier schreiben Sie Zahlen von eins bis zwölf gerne in Ziffern, wenn Sie damit besondere Aufmerksamkeit erzeugen wollen. Denn diese werden beim Überfliegen eines Textes eher wahrgenommen und stechen mehr ins Auge. Schreiben Sie also lieber 10 % Rabatt als zehn Prozent Rabatt. (Bevor jemand fragt: Ja, das Leerzeichen zwischen Zahl und Prozentzeichen gehört da laut DIN hin. Auch wenn’s komisch aussieht.)
 

Wann schreibt man Zahlen aus?

 
Bei Zahlen, die größer sind als zwölf, können Sie selbst entscheiden. Die Schreibung der Zahlen als Wort oder in Ziffern ist korrekt. Auch hier gilt: Wenn Sie Zahlen in Ziffern schreiben, bekommen diese mehr Aufmerksamkeit. Das kann gezielt eingesetzt werden. Oder eben nicht, wenn der Lesefluss nicht gestört werden soll.
 
Empfehlung aus dem Duden: Ein- und zweisilbige Zahlen sollen eher ausgeschrieben werden, längere in Ziffern.
 
Beispiele:
– eins, neun, zwölf, dreißig, hundert
– 45 (statt „fünfundvierzig“)
 
Tipp: Ungefähre Zahl-Angaben werden als Wort geschrieben. Denn in Ziffern wirken Zahlen exakt. Deshalb schreiben Sie „Rund dreißigtausend Besucher haben das Spiel gesehen“.
 

Wann schreibt man Zahlwörter groß und wann klein?

 
Zahlen werden eigentlich immer klein geschrieben. Nur wenn Sie als Substantiv verwendet werden, werden sie groß geschrieben. Logisch, oder? Ist ja bei anderen Substantiven auch so.
 
Beispiel: „Die Sieben ist eine heilige Zahl“
 
Da es sich bei Million, Milliarde usw. um Substantive handelt, werden auch diese groß geschrieben. Gleiches gilt für die Zahlen in Eigennamen:
 
Beispiel: der Erste Weltkrieg, die Zehn Gebote, usw.
 

Datum richtig schreiben …

 
Jetzt kommen wir dazu, wie Sie Zahlen im Datum richtig schreiben. Das ist eigentlich ganz einfach und hängt davon ab, ob Sie bei der bloßen Zahlenangabe bleiben, den Monat als Wort ausschreiben oder zusätzlich einen Wochentag oder Ort nennen. Hier also die drei Varianten:
 
1. Datum richtig schreiben: nur Zahlen
 
Im deutschsprachigen Raum ist die Schreibung TT.MM.JJJJ üblich. Deshalb schreiben wir – DIN-konform – so, obwohl die DIN-Empfehlung eigentlich JJJJ-MM-TT wäre.
 
Tag und Monat sind hier also generell zweistellig zu schreiben. Auch die Jahreszahl dürfen Sie auf zwei Ziffern kürzen.
 
Beispiel: 03.11.2018 oder 03.11.18
 
Ob Sie zwischen Tag, Monat und Jahr Leerschritte setzen, bleibt Ihnen überlassen. Der Duden setzt sie, die DIN nicht.
 
2. Datum richtig schreiben: Monat als Wort
 
Wenn Sie den Monat als Wort ausschreiben, entfällt bei einstelliger Tagesangabe die Null.
 
Beispiel: 3. November 2018 statt 03. November 2018
 
3. Datum richtig schreiben: mit Wochentag und/oder Ort
 
Wenn Sie die Datumsangabe um Wörter ergänzen, darf laut Duden die führende Null wegfallen. Das ist natürlich gerade bei Pressemitteilungen interessant, die ja genau auf diese Weise eingeleitet werden sollten.
 
Beispiele:
Samstag, der 03.11.2018 oder Samstag, der 3.11.2018
Augsburg, der 03.11.2018 oder Augsburg, der 3.11.2018

 
4. Datum richtig schreiben: Am Montag, dem oder den?
 
Hier kommt es darauf an, ob bei der Einleitung ein „am“ oder „vom“ enthalten ist. Ist dies der Fall, wird mit Dativ weitergemacht. Also:
 
Die Nachricht ist vom Sonntag, dem 23. Dezember.
Die Weihnachtsmesse ist am Montag, dem 24. Dezember.

 
Aber:
Die Familie kommt Dienstag, den 25. Dezember.
Die Freunde kommen Mittwoch, den 26. Dezember, um 11 Uhr, an.
Wir haben heute Donnerstag, den 27. Dezember.
Wir beginnen am Freitag, den 28. Dezember.

 
Fehlt das „am“ oder „vom“ bei der Datumsangabe, steht der Monatstag im Akkusativ.
 
Auch im Fließtext dürfen Sie sich eine Schreibweise aussuchen. Tipp: Halten Sie die Schreibweise dann aber konsequent ein, um keine Verwirrung zu schaffen.
 

Uhrzeit richtig schreiben

 
Schreibt man „Der Termin startet um 9:45 Uhr“ oder „Der Termin startet um 09:45 Uhr“? Vielleicht haben Sie sich auch schon mal gefragt: Wie schreibe ich die Uhrzeit richtig? Hier kommt die Auflösung.
 
Richtige Schreibung von Uhrzeiten in Deutschland:
 
Im Gegensatz zur englischen Schreibweise von Uhrzeiten werden in Deutschland Stundenangaben bis 24 durchgezählt. Dabei werden Stunden, Minuten und Sekunden jeweils mit einem Doppelpunkt voneinander getrennt.
 
Beispiel:
 
09:45 Uhr
15:30 Uhr
22:15:03 Uhr
 
Dabei wird alles zweistellig geschrieben – mit einer Ausnahme. Einstellige Uhrzeiten ohne Minuten- oder Sekundenangabe werden ohne vorangehende Null geschrieben.
 
Beispiel: 6 Uhr aber 06:30 Uhr.
 
Richtige Schreibung von Uhrzeiten in Österreich:
 
In Österreich schreibt man einstellige Stundenangaben im Fließtext generell ohne vorangehende Null. Also: 9:45 Uhr statt 09:45 Uhr.
 
Richtige Schreibung von Uhrzeiten in der Schweiz:
 
In der Schweiz schreiben Sie einstellige Stundenangaben im Fließtext ohne Null – wie in Österreich. Allerdings werden Stunden und Minuten hier nicht mit Doppelpunkt, sondern
mit Punkt getrennt. Also: 9.45 Uhr statt 9:45 Uhr.
 

Zusammenfassung: Zahlen richtig schreiben

 
Wenn Ihnen Duden oder DIN die Schreibung frei lassen, dann bleiben Sie am besten bei Ihrem Favoriten. Denn diesen werden Sie automatisch konsequenter durchziehen. Wenn die Unternehmenskommunikation eine Schreibweise vorschreibt, müssen Sie sich natürlich an diese halten. Ebenso wie an alle „verpflichtenden“ Regeln in Duden oder DIN.
 

Weiterlesen mit diesen Textertipps

 
Schreibt man getrennt oder zusammen
 
Rechtschreibung im Werbetext
 
Starke Wörter – mit Sprache Maßstäbe setzen
 
Komma vor und/oder
 
 

Bitte teilen, vielen Dank!

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | | | | | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum & Datenschutz | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,85 von 5 Sternen | 169 Bewertungen auf ProvenExpert.com