Welcher Fall nach ... Typische Zweifelsfälle einfach erklärt

Welcher Fall nach … ist richtig?

 
„Welcher Fall nach …“ wird auf Google immer wieder gesucht. Ein eindeutiges Zeichen, dass hier stetiger Zweifel herrscht. Heißt es „wegen des Regens“ oder „wegen dem Regen“? Ist der Dativ dem Genitiv sein Tod, wie schon Bastian Sick in seinem gleichnamigen Buch schreibt? Im Textertipp haben wir uns für Sie die häufigsten Google-Suchen zum Thema angeschaut. Hier kommen die Ergebnisse.
 

Welcher Fall nach Präposition

 

Mit welchem Fall steht „wegen“?

 
Auf die Präposition „wegen“ folgt laut Duden der Genitiv. Der Dativ ist nur umgangssprachlich möglich.
 
Ein Beispiel:
Standardsprachlich richtig: wegen des Seminars
Umgangssprachlich: wegen dem Seminar
 
Ausnahme: Der Dativ ist auch standardsprachlich richtig, wenn sich ein Genitivattribut zwischenschiebt. Also: wegen meines Kollegen neuem Schreibtisch.
 

Welcher Fall nach „gemäß“?

 
Die Präposition „gemäß“ steht laut Duden mit Dativ. Der Genitiv ist hier falsch.
 
Ein Beispiel:
richtig: gemäß dem Bericht
falsch: gemäß des Berichtes
 

Mit welchem Fall steht „während“?

 
Die Präposition „während“ schreibt man wie „wegen“ standardsprachlich korrekt mit Genitiv – umgangssprachlich auch mit Dativ.
 
Ein Beispiel:
Standardsprachlich richtig: während des Lesens
Umgangssprachlich: während dem Lesen
 
Ausnahme: Der Dativ ist auch standardsprachlich richtig, wenn sich ein Genitivattribut zwischenschiebt. Also: während meines Kollegen neuem Seminar.
 

Welcher Fall nach „trotz“?

 
Auch die Präposition „trotz“ wird standardsprachlich korrekt mit Genitiv kombiniert – süddeutsch, schweizerisch und österreichisch auch mit Dativ.
 
Ein Beispiel:
Standardsprachlich richtig: trotz des Lesens
Umgangssprachlich: trotz dem Lesen
 
Auch hier gilt die Ausnahme: Der Dativ ist auch standardsprachlich richtig, wenn sich ein Genitivattribut zwischenschiebt. Also: trotz meines Kollegen neuem Seminar.
 

Welcher Fall nach „inklusive“?

 
Die Präposition „inklusive“ steht laut Duden mit Genitiv.
 
Ein Beispiel:
richtig: inklusive des Zertifikats
falsch: inklusive dem Zertifikat
 
Achtung: Im Plural steht der Dativ, wenn sich Nominativ und Genitiv nicht unterscheiden. Also: inklusive Zertifikaten
 

Welcher Fall nach „entsprechend“?

 
Die Präposition „entsprechend“ steht laut Duden mit Dativ.
 
Ein Beispiel:
richtig: entsprechend dem Zertifikat
falsch: entsprechend des Zertifikats
 

Welcher Fall nach „außer“?

 
Die Präposition „außer“ steht in Verbindung mit verschiedenen Fällen. Und zwar:
 
Normalerweise mit Dativ:
richtig: außer allem Zweifel
falsch: außer allen Zweifels
 
Mit Akkusativ bei Verben der Bewegung:
richtig: außer allen Zweifel setzen
falsch: außer allem Zweifel setzen
 
Mit Genitiv nur bei:
außer Landes gehen/sein
 

Welcher Fall nach „aufgrund“?

 
Die Präposition „aufgrund“ steht laut Duden mit Genitiv.
 
Ein Beispiel:
richtig: aufgrund des Seminars
falsch: aufgrund dem Seminar
 

Mit welchem Fall steht „laut“?

 
Die Präposition „laut“ steht laut Duden mit Dativ oder Genitiv.
 
Ein Beispiel:
richtig: laut unserem Texter
auch richtig: laut unseres Texters
 
 

Weiterlesen mit diesen Textertipps

 
Schreibt man getrennt oder zusammen
 
Rechtschreibung im Werbetext
 
Starke Wörter – mit Sprache Maßstäbe setzen
 
Komma vor und/oder

 
Textertipp-Newsletter
„Den lese ich wirklich …“
„So viel wertvolle Information kostenlos“
„Ich speichere alle Beiträge ab.“
 

Ich bin einverstanden, dass der Texterclub mich per regelmäßigem Newsletter über aktuelle Trends informiert, und akzeptiere die  


 
 

Bitte teilen, vielen Dank!

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | | | | | Weiterbildung | | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum & Datenschutz | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,87 von 5 Sternen | 171 Bewertungen auf ProvenExpert.com