Produktbeschreibung richtig texten: Praktische Tipps

 
Produktbeschreibung gekonnt texten
Produktbeschreibungen sind einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für einen gelungenen Web-Shop. Sie fassen Eigenschaften und Merkmale eines Artikels kompakt zusammen und versuchen außerdem, den Kunden emotional dafür zu begeistern. Weil sie ihn somit zum Kauf animieren, ersetzen sie den Verkäufer im physischen Geschäft. Mit folgenden Regeln und Tipps ist es gar nicht so schwer, überzeugende und aktivierende Produktbeschreibungen zu verfassen.
 

Bevor’s los geht: Notizen für den Anfang

 
Bevor einfach wild drauf losgeschrieben wird, sollte man zunächst folgende Fragen klären:

  • Welche Informationen erwartet der Kunde über das Produkt?
  • Worin unterscheidet sich der Artikel hinsichtlich ähnlicher Produkte? Gibt es spezielle Eigenschaften, die andere Produkte nicht haben?
  • Warum kaufen andere Kunden gerade dieses Produkt?
  • Welchen Mehrwert hat das Produkt für den Kunden?
  •  

    Nicht nur die inneren Werte zählen: Formale Kriterien

     
    Aussagekräftige Überschrift: Die ersten Sekunden sind entscheidend!
    In der Headline muss auf einen Blick klar sein, welche Merkmale das Produkt speziell machen und es von anderen unterscheidet. Ansonsten liest der Kunde die Beschreibung wohlmöglich gar nicht.
     
    Die Einleitung: Den Kunden bei der Hand nehmen
    Je nach Produkt kann die Einleitung nicht nur auf sachlicher Ebene, sondern auch auf unterhaltsame und/oder emotionale Art geschehen. Dem Websiten-Inhaber bleibt es dabei frei überlassen, ob der Nutzen des Produktes primär dargestellt werden soll oder direkt mit einer informativen Beschreibung auf den Artikel verwiesen wird.
     
    Listen sorgen für Überblick
    Um Vorteile hervorzuheben oder Details zu betonen, eignen sich Listen hervorragend. Sie zeigen einerseits kurz und knapp, wo der Mehrwert für den Kunden liegt. Andererseits sieht er auf einen Blick, ob das Produkt zu ihm passt oder nicht. Wichtig ist es, vor allem Eigenschaften wie Größe oder Maße der Artikel detailliert aufzuführen.
     
    Produktdatenblätter liefern die restlichen Artikel-Details
    Alle Produktinformationen in die Produktbeschreibung zu packen, wäre bei einigen Artikeln zu unübersichtlich. Deshalb bietet es sich an, eine PDF-Datei anzuhängen, die die vollständigen Details des Produktes aufführt. So bleibt die Produktbeschreibung selbst übersichtlich und gut lesbar.
     
    Fotos und Videos veranschaulichen
    Ohne Abbildungen verkauft sich ein Produkt schlecht. Bilder machen den beworbenen Artikel für den Kunden greifbarer als es der Text für sich allein könnte. Auch wenn Videos sehr arbeitsintensiv sind, lohnt sich der Aufwand bei manchen Produkten, beispielsweise bei Artikeln, die einen hohen Erklärungswert haben.
     
    Cross-Verlinkung führt zu Zubehör und ähnlichen Produkten
    Kunden werden durch den Web-Shop geleitet, so als führe sie ein Mitarbeiter durch den physischen Laden. Die Links geben Orientierung und erhöhen damit die Kundenbindung, weil der Kunde nicht nur ein Produkt kaufen kann, sondern auch mögliches Zubehör dafür.
    Bei Bedarf kann auch ein Link zum Hersteller eingebettet werden. Das erhöht zusätzlich das Vertrauen der Kunden in den Shop. Allerdings besteht natürlich auch die Gefahr, dass der Kunde den Webshop verlässt und auf der Hersteller-Seite bestellt.
     
    Transparenz ist das A und O: Preis und Lieferdetails in den Vordergrund.
    Für den Kunden ist es wichtig zu wissen, wie viel das Produkt kostet, ob es derzeit verfügbar ist und bis wann es voraussichtlich geliefert werden kann. Diese Informationen sollten hervorgehoben an einer auffälligen Stelle platziert werden.
     
    Last but not least: Call-to-action!
    Die Kauf-Wahrscheinlichkeit kann erhöht werden, indem mithilfe eines “Jetzt bestellen”- oder „Jetzt kaufen“-Buttons zum Kauf animiert wird. Mittlerweile ist dieser Call-to-Action Standard in beinahe jedem Web-Shop.
     

    Gut zu wissen: Tipps und Tricks

     
    In der Kürze liegt die Würze.
    Die Produktbeschreibungen dürfen nicht zu lang werden. Als Richtwert gelten 200 bis 300 Wörter, da der Kunde sonst meist nicht mehr weiter liest.
     
    Unique Content statt Copy and Paste.
    Aufgrund der immer schlauer werdenden Suchmaschinen ist es wenig sinnvoll, einfach die Produktbeschreibung des Herstellers zu kopieren. Dadurch rutscht der Web-Shop in den Suchergebnissen nach hin ten – der Albtraum für jeden Webseiten-Inhaber. Deshalb ist es wichtig, mit dem Text sowohl die Suchmaschinen, als auch den Leser anzusprechen.
     
    Kundengewinnung via Social-Media.
    Können bereits bestehende Kunden mithilfe von Buttons die Produkte des Webshops liken, teilen (sharen) oder twittern, erhöht sich auch der potenzielle Kundenkreis und somit die Konversion.
     
    Rezensionen rücken alles in ein positives Licht.
    Kurze Zitate aus Bewertungen und Tests helfen dabei, den Nutzen und die Vorteile des Produktes in den Vordergrund zu stellen. Indem zusätzliche Quellen herangezogen werden, stärkt dies auch das Vertrauen der Kunden in das Produkt. Ähnlich steht es um Güte- und Testsiegel.
     
    Fantasie anregen 2.0
    Mit einer Vielzahl an treffenden Adjektiven wird das Produkt für den Leser greifbar gemacht. Im Laden kann er den Artikel anfassen, doch im Web-Shop ist das nicht möglich. Deshalb soll die Produktbeschreibung ihn in seiner Fantasie mit dem Produkt vereinen.
     
    Keywords und Schlüsselwort-Phrasen fetten
    Die wichtigsten Stichwörter und Kombinationen daraus sollen sowohl in der Einleitung als auch in der darauf folgenden Artikel-Beschreibung genannt werden. Bei Bedarf können diese auch durch Fettschrift hervorgehoben werden, was von Google honoriert wird.
     
     
    Weitere Tipps rund um Text, Kommunikation und Marketing.

    SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

    Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

     

      Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen