Infografiken für Content-Marketing: Vor- und Nachteile

Infografiken für Content-Marketing: Vor- und Nachteile

 
Infografiken findet man im ganzen Web verteilt: vor allem in Social Media, aber auch in Blogs werden die schnellen „Erklär-Grafiken“ immer beliebter und ihr Zahl steigt stetig. Im Textertipp lesen Sie, welche Vorteile und welche Nachteile sie für Ihr Content-Marketing mit sich bringen. Viel Spaß beim Lesen …
 

Infografiken und Content-Marketing

 

Gute Gründe für Infografiken

 
Positives vorweg: Hier gibt’s 4 gute Gründe für die Verwendung von Infografiken in Ihrem Content.
 

1. Visuelle Lerner werden besser angesprochen

 
Visuelle Lerner behalten Inhalte besser, wenn sie sich diese in Form von Grafik oder Bild veranschaulichen. Mit Infografiken geht man direkt auf diesen Lerntyp zu und nimmt ihm die Aufgabe ab, Text in Bild zu übersetzen. Je besser die Grafik, desto höher der Lernerfolg – klar.
 

2. Komplexe Inhalte können vereinfacht dargestellt werden

 
Große Textblöcke schrecken Leser ab. Komplexe Inhalte und spannende Informationen werden immernoch zu häufig in Textwüsten versteckt. Infografiken helfen hier. Denn die bieten einen einfachen und leicht verdaubaren Einstieg ins Thema. Interessierte können sich kurz informieren. Scanner und Skimmer vielleicht schnell schon die ein oder andere Information für sich herausziehen.
 

3. Bunte Artikel werden lieber gelesen …

 
Im Zeitalter der Informationsüberlastung suchen wir uns genau aus, welche Beiträge, Artikel oder News wir lesen. Denn: Wir werden heute mit leicht 5-mal soviel Informationen bombardiert, wie noch vor 30 Jahren. Wichtig also für Publisher, möglichst aus der Flut herauszustechen. Infografiken fallen dabei natürlich auf. Und bieten neben bloßen Schmuckbildern auch noch Informationsgehalt.
 
Und: Laut einer Untersuchung von Green, R. (1989) steigern farbige Inhalte das Leseinteresse
um 80 %.
 
Ein klares Plus für die Verwendung für Ihre Texte!
 

4. Bilder bekommen in Social Media viel mehr Reichweite als bloßer Text

 
Infografiken sind – meist – schnell, einfach zu verdauen und auf den Punkt. Lauter Eigenschaften, die perfekt zu Social Media passen. Deshalb werden Infografiken – wie andere Grafiken auch – wesentlich häufiger geteilt als bloßer Text. Speziell bei Pinterest findet sich ein riesiges Angebot zu den verschiedensten Themen. Auch bei uns …
 
Einfach mehr Reichweite? Nimmt man doch gerne für seine Artikel und News mit …
 

Nachteile von Infografiken und mögliche Lösungen

 
Natürlich ist – wie so oft – nicht alles Gold, was glänzt; auch bei hier nicht. Deshalb wollen wir zwei klare Nachteile von Infografiken und des Infografik-Booms nicht vorenthalten.
 

1. Infografiken können aus Platzmangel nicht in die Tiefe gehen

 
Eins ist klar: Infografiken können natürlich nicht so sehr in die Tiefe gehen, wie Fließtext. Schon allein aus Platzmangel, aber auch wegen der Komplexität mancher Informationen. Gute Grafiker schaffen es, auch sehr komplexe Inhalte in starke Grafiken zu packen. Das ist aber häufig die Ausnahme. Wer mehr Infos möchte, fühlt sich manchmal mit einer bloßen Infografik und den angeteaserten Themen nicht ausreichend und umfassend weitergebildet.
 
Lösung: Infografiken mit ausführlicheren Informationen ergänzen und flankieren! Einfach rund um die Grafik oder per Link.
 

2. Infografiken um ihrer selbst willen …

 
Im Infografik-Boom scheint es manchmal, dass Infografiken erstellt werden, bloß damit man eine hat. Der Mehrwert ist verschwindend gering, die Grafik könnte auch durch ein Schmuckbild ersetzt werden. Was passiert? Leser sind sofort wieder weg, die Grafik verliert ihren „Share-Wert“ in Social Media und eigentlich war’s dann nur unnötiger Aufwand.
 
Lösung: Themen, die eine Infografik einfach nicht sinnvoll hergeben, lieber nicht auf eine Infografik herunterbrechen!
 

Zusammenfassung …

 
Trotz der Nachteile von Infografiken überwiegen unserer Meinung nach die Vorteile klar. Wenn man sie nicht um ihrer selbst willen einsetzt und gegebenenfalls mit weiteren Informationen ergänzt, dann sind die bunten Text-Auffrischer ein gelungener Konzeptions-Tipp für Blogs, News und Co.

 

So geht’s weiter …

 
Textertipp: Tigersprache wählen | Texter-Geheimnis: Swipe-File | Dinge, die ein Texter nicht sagt … |
Positiv schreiben
 
Seminare: Texterseminare | Workshop: Kreativer Schreiben
 
Fernseminar: Fernseminar Texten!: Staatlich geprüfter Fernlehrgang für Text und Content-Marketing
 


Nichts verpassen mit dem Textertipp-Newsletter:

Gleich anmelden und regelmäßig umfassende Infos zu einem Spezialthema aus den Bereichen Text, Werbetext, Marketing, Werbung & Kommunikation bekommen:

Ich bin einverstanden, dass der Texterclub mich per regelmäßigem Newsletter über aktuelle Trends informiert, und akzeptiere die  


Bitte teilen, vielen Dank!

 

Einige Beispiele für Infografiken:

 

Infografik Hashtag Geschichte

Infografik: 10 Jahre Geschichte des Hashtags


 

 
Infografik Wortarten

Infografik Wortarten

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | | | | | Weiterbildung | | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum & Datenschutz | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,86 von 5 Sternen | 169 Bewertungen auf ProvenExpert.com