Korrekturlesen: 6 Tipps vom Text-Profi für fehlerfreie Texte

Korrekturlesen: 6 Tipps vom Profi-Texter

 
Korrektur lesen: ungeliebte aber wichtige Disziplin aller Schreibenden. Wer einen professionellen Korrektor oder Lektor oder natürlich eine Korrektorin/Lektorin hat, darf sich glücklich schätzen. Manchmal klappt’s auch gut im Tandem mit Text-Kollegen. Oder man bekommt einen Tipp aus der Community (Danke deshalb hier an alle Tipp-Geber ;-)). Wenn niemand sonst helfen kann, helfen aber diese Tipps, damit es mit dem Korrekturlesen richtig klappt. Viel Spaß beim Lesen! Und wenn Sie einen Rechtschreibfehler finden, dann sagen Sie uns Bescheid unter info@texterclub.de. Vielen Dank.
 

Korrekturlesen

 

Tipp 1: Richtig Korrektur lesen heißt: Vertraue der Technik nicht zu 100 %

 
„Da lasse ich einfach die Rechtschreibprüfung drüber laufen“. Haben Sie sicher schon gehört oder selbst schon mal gesagt. Dass das manchmal klappt, stimmt schon. Dass es aber auch schiefgehen kann, wissen manche nicht. Ein Beispiel: Wenn Ihnen beim Tippen der häufige Flüchtigkeitsfehler „Leerzeichen vergessen“ passiert, kann es sein, dass zwei Wörter zu einem zusammenwachsen. Ungewollt, aber vielleicht für Word dennoch sinnvoll. Die Rechtschreibprüfung würde dann still bleiben und Ihnen ein Fehler unterlaufen, den Sie vermutlich beim Lesen schnell gesehen hätten.
 
Als Grob-Check rentiert sich die Rechtschreibprüfung in der Textverarbeitung aber auf jeden Fall. Alternativ gibt es auch online einige Tools, die diese Aufgabe solide übernehmen. Zum Beispiel die Rechtschreibprüfung24.
 

Tipp 2: Lesen Sie beim Korrekturlesen laut …

 
Lesen Sie sich unbedingt Ihren Text laut vor, wenn er fertig ist. So fallen Ihnen nicht nur Rechtschreibfehler besser auf, sondern auch der Text-Rhythmus. Haben Sie zu viele lange oder kurze Sätze? Klingt Ihr Text monoton und kurzatmig? Oder wissen Sie am Satzende den Anfang schon nicht mehr? Ein bisschen mehr dazu hören und sehen Sie im Video …
 

 

Tipp 3: Korrigieren, wie Redigieren

 
Beim Redigieren gehen Sie Schritt für Schritt durch den Rohtext und schleifen ihn mit verschiedenen Methoden zum Reintext. Wenn Sie diese Redigier-Schritte abschreiten, kombinieren Sie einfach noch mal mit einer Rechtschreib-Korrektur. So gehen Sie beim Korrekturlesen noch mal vor einer anderen Tribüne durch Ihren Text und entdecken vielleicht bisher übersehene Fehler.
 

Tipp 4: Wenn der Bildschirm zu sehr ablenkt: Text ausdrucken

 
Weiß man eigentlich, macht man aber dennoch zu selten. Am Monitor passieren zwei Dinge, die dem Korrekturlesen im Weg stehen. Erstens hat man die Möglichkeit, schnell mal in die Mails zu schauen. Oder was war noch mal auf dieser Website, die man gerade noch offen hatte? Die Konzentration verliert den Fokus, man liest eventuell schneller als gewollt, um wieder zu dieser Website zurückzukommen. Zweitens: Man sieht vor lauter Zeichen am Monitor den Fehler im Text nicht.
 
Hier hilft deshalb der einfache Trick: Ausdrucken, Rotstift nehmen (oder Grünstift, wenn man mit zu viel Rot im eigenen Text nicht klar kommt ;-)) und dann an einem Platz abseits vom Monitor in Ruhe Korrektur lesen.
 

Tipp 5: Lesen Sie Wort für Wort Korrektur

 
Wenn Sie sich Ihren Text einmal komplett vorgelesen haben – vorzugsweise laut – dann gehen Sie in Runde zwei. Jetzt lesen Sie wirklich Wort für Wort. Das erhöht die Chance, beim Korrekturlesen Rechtschreibfehler in Wörtern zu identifizieren. Ein großer Buchstabe zu viel. Am Satzanfang oder ein Substantiv kleingeschrieben. Ein Buchstabe zu viel. All das sind Fehler, die beim Wort-für-Wort-Lesen gleich auffallen.
 
Sonder-Tipp: Wenn Sie Ihre Texte sogar von hinten nach vorne lesen, klappt das mit dem Wort für Wort noch besser. Denn so ergeben Sätze keinen Sinn, was Wörter alleinstehend zu lesen einfacher macht.
 

Tipp 6: Lesen Sie nicht Korrektur …

 
Zumindest nicht direkt nach dem Schreiben. Lassen Sie Ihren Text zuerst eine Weile liegen. Wenn sich die Gedanken gesetzt haben, Sie nicht mehr in Recherche und Thema gefangen sind, steigen Sie neu ein. Dann fallen Ihnen Fehler schneller auf und Sie sparen Zeit beim Korrekturlesen.
 
 

Weiterlesen mit diesen Textertipps:

 
Rechtschreibung im Werbetext
 
Headline-Techniken
 
Nutzenargumentation richtig einsetzen
 
Starke Wörter – mit Sprache Maßstäbe setzen
 

Bitte teilen, vielen Dank!

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | | | | | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum & Datenschutz | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,85 von 5 Sternen | 169 Bewertungen auf ProvenExpert.com