Social Media Content: Mit dem ZIPERA-Prinzip Erfolg

 
Social Media Content ist das A und O für Erfolg in Facebook & Co. Gute Inhalte für die sozialen Netzwerke gesucht? Die lassen sich am besten nach einem festen Grundsatz erstellen. Richten Sie sich nach dem ZIPERA-Prinzip und schaffen Sie mehr Reichweite: Von Z wie Ziele bis A wie Analyse – bewährt aus unserem Seminar „Keywordtexten“.
 

Social Media Content

 
Guter Content ist heiß begehrt, aber in der Erstellung anspruchsvoll: Es kann viel Zeit und Geld kosten, bis solche Inhalte mit Mehrwert produziert sind. Immer wieder kommt in unseren Texterseminaren die Frage auf: Gibt es nicht einen Leitfaden, nach dem man sich beim Texten solchen Contents richten kann? Mit dem ZIPERA-Prinzip haben wir nun solch einen Guide entwickelt – damit Sie schon beim Texten die wichtigen Parameter beachten und ganz nebenbei die Reichweite steigern.
 

Social Media Content: ZIPERA steht für …

 

Z wie Ziele

 
Ohne sie geht nichts: Wie in jedem anderen Unternehmensbereich steht am Anfang der Strategiebestimmung die Festlegung von Zielen. Überlegen Sie sich also genau:
 
• Wie viele Follower will ich in einer bestimmten Zeit gewinnen?
• Welche Zahl an Interaktionen soll verzeichnet werden?
• Wie viele Neu-Registrierungen und Newsletter-Anmeldungen will ich erzielen?
• Wie viel Reichweite will ich generieren?
 
Und die wichtigste Frage:
 
• Welchen Content benötige ich, um diese Ziele zu erreichen?
 
Behalten Sie diese Gradmesser im Blick. Und passen Sie Ihre Inhalte genau Ihrer Strategie an. Erkennen Sie Defizite, steuern Sie ganz gezielt dagegen: Sie haben weniger Traffic als gewünscht? Versuchen Sie, die Viralität Ihrer Beiträge zu erhöhen: Analysieren Sie, welche Inhalte besonders beliebt sind, und konzentrieren Sie sich dann besonders auf diese Bereiche. Und scheuen Sie sich nicht davor, zum Teilen Ihrer Inhalte aufzufordern: So generieren Sie Reichweite.
 

I wie Interaktion

 
Social Media ist Mitmach-Marketing – und die sozialen Netzwerke tragen ihren Namen nicht umsonst: Gute Inhalte basieren zum großen Teil auf Interaktion und sollen den Dialog eröffnen. Das bedeutet für Sie: unmittelbare Kommunikation. Fragen von Lesern müssen zeitnah beantwortet werden – und zwar im Falle von Unternehmen innerhalb von 24 bis spätestens 48 Stunden.
 

P wie Planung

 
Das A und O einer jeden Content-Redaktion: Planung. Nur so können effektiv Inhalte ausgearbeitet und sinnvoll veröffentlicht werden. Hier gilt es auch interne Termine zu beachten und mit allen beteiligten Bereichen abzustimmen. Qualitativ hochwertige Fotomaterialien, Ideen und Recherchen brauchen Ihre Zeit und wollen präzise vorausgeplant werden. Und das gilt auch für einen Notfall-Plan: Was ist zu tun, wenn ein Post einmal daneben geht und vielleicht sogar wütende Reaktionen verursacht? Wer überwacht die Aktivitäten in Ihren Kanälen und kann handeln, wenn dies notwendig wird – und das womöglich auch am Wochenende?
 

E wie Effizienz

 
Der Bereich Social Media ist unheimlich vielseitig und jeder Kanal hat seine eigenen Regeln. Keine Frage: Eine Strategie muss her, um die Effizienz zu steigern und den Aufwand bei optimalem Ergebnis zu senken! Also finden Sie Wege, wie Sie Inhalte für verschiedene Kanäle synchronisieren können. RSS-Feeds, Redaktionsprogramme und automatisierte Postings unterstützen Sie dabei.
 

R wie Regelmäßigkeit

 
Ganz besonders wichtig: Sorgen Sie für Regelmäßigkeit bei Ihren Aktivitäten. Denn Kontinuität ist ein Muss in den sozialen Medien. Und das auch, wenn plötzlich ein Mitarbeiter ausfällt oder eine Messe-Berichterstattung besondere Ansprüche stellt. Sporadischer Content lässt nicht nur Leser im Regen stehen, sondern wird auch von Facebook & Co. mit schlechten Reichweiten geahndet. Tipp: Fertigen Sie einen Notfall-Vorrat an Postings, auf die sie zurückgreifen können, wenn der Kollege krank ist oder Ideen-Flaute herrscht – so lassen sich Lücken im Redaktionsplan überbrücken.
 

A wie Analyse

 
Um Ihren Output zu optimieren, ist eine regelmäßige Analyse der Posting-Statistik Pflicht.
 
Überprüfen Sie Folgendes:
 
• Erreichen Sie mit ihren Inhalten Ihre Zielgruppe?
• Wenn Sie Auffälligkeiten feststellen: Woran liegt es, wenn Ihr Account beispielsweise Abonnenten gewinnt, die nicht zu Ihrer Zielgruppe gehören?
• Wie können Sie vorangegangene Inhalte nutzen, um Ihre Posting-Strategie zu optimieren?
• Wie können Sie die Qualität weiter steigern?
 
Tipp zur Analyse: Hier gibt es verschiedene Tools, mit denen Sie Ihre Aktivitäten überprüfen können. Auch Facebook bietet mit den „Insights“ einen Statistik-Bereich, den Sie dafür nutzen sollten.
 
Sie sehen also: Hinter erfolgreichem Social Media Content steckt jede Menge Planung. Mit dem ZIPERA-Prinzip beachten Sie alle wichtigen Aspekte – und optimieren nebenbei noch Ihre Reichweite.
 
Der Textertipp zu Social Media Content zum Download …
 
 
 
 
 

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,85 von 5 Sterne | 129 Bewertungen auf ProvenExpert.com