Buzzword-Liste

Buzzwords rund um Marketing und Text: Schnell erklärt

 
Im Marketing verwendest du Buzzwords (auch catchword o. catchphrase, dt. Schlagwort, frz. slogan), um Aufmerksamkeit zu erregen und Trends zu reflektieren. Sie klingen häufig innovativ und fortschrittlich, sind jedoch nicht immer klar definiert und manchmal auch inhaltsleer.
 
→ Setze Buzzwords deshalb in deinen Texten sehr bewusst und sparsam ein, damit das Textverständnis nicht darunter leidet.
 
Da viele Buzzwords bereits nach kurzer Zeit an Bedeutung verlieren, ist es sinnvoll, regelmäßig zur Recherche relevanter Buzzwords eine Text-KI zu nutzen.
 
Frage zum Beispiel mit folgendem Prompt nach aktuellen Buzzwords:
 
Ich arbeite als … im Bereich … . Erstelle mir hierfür eine Liste mit 10 relevanten und aktuellen Buzzwords.
 
Die folgende Buzzword-Liste gibt ebenfalls einen kurzen Einblick in relevante Marketing- und Text-Buzzwords.
 
 

 

Buzzword: Definition

 
Als Schlagwort (englisch buzzword oder catchword, französisch slogan) wird ein Ausdruck oder Spruch bezeichnet, durch den besondere Beachtung erzeugt werden soll. Quelle: Wikipedia – Buzzword
 

Buzzword-Liste mit Erklärungen

 

BuzzwordsDefinition / Erklärung
Barrierefreie TexteBarrierefreie Texte sind solche, die für alle Menschen zugänglich sind, unabhängig von ihren physischen oder kognitiven Fähigkeiten. Beim Verfassen solcher Texte sollten folgende Aspekte berücksichtigt werden:

1. Klare und einfache Sprache
2. Strukturierung des Textes
3. Leichte Sprache
Big DataUnter Big Data (=Massendaten) versteht man alle Informationen, die ein Unternehmen erhält, die auf mindestens einer der folgenden drei Ebenen nicht manuell auswertbar sind: Ebene 1: Datenvolumen (extrem großer Umfang an Daten), Ebene 2: Datengeschwindigkeit (Daten werden in rasanter Geschwindigkeit generiert), Ebene 3: Datenvariabilität (viele unterschiedliche Datentypen und –quellen). Mit Big Data lassen sich Geschäftsprozesse optimieren, Technologien weiter entwickeln und das zielgruppengerechte Marketing verbessern.
Brand IdentityMarkenidentität: Bezeichnet die Merkmale einer Marke. Was macht die Marke aus? Was ist ihr Charakter? Was unterscheidet die Marke von anderen Marken? Vom Logo über die Website, die Farben und Formen. Von Social Media über Werbeanzeigen. Alles, womit die Öffentlichkeit Ihre Marke verbindet, macht die Brand Identity aus.
ClickbaitEine Technik – vor allem in Headlines und Teasern – um den Klick auf den weiterführenden Artikel zu triggern. Beispiel: Sie werden nicht glauben, welche Lebensmittel eigentlich giftig für Sie sind ...
CopywritingCopywriting bezeichnet das professionelle Verfassen von Werbetexten. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern “Copy” (Text) und “Writing” (Schreiben) zusammen. Im deutschsprachigen Raum wird auch oft von “Werbetexter” oder einfach nur “Texter” gesprochen. Das Ziel des Copywritings ist es, Aufmerksamkeit zu erregen, Interesse zu wecken, Wünsche zu wecken und eine Handlung auszulösen. Dabei kann es verschiedene Arten des Copywritings geben, je nach Zielgruppe und Medium.

Copywriter verfassen Texte für verschiedene Kanäle wie Websites, Social Media, Produktbeschreibungen, E-Mail-Marketing und mehr. Sie müssen sich gut in ihre Zielgruppe versetzen können, um effektive Werbetexte zu schreiben.
Customer Experience (CX)Die Customer Experience beschreibt das Erleben der Kund:innen mit einer Marke. Also: Welche Assoziationen eine Kundin oder ein Kunde mit verschiedenen Kontaktpunkten Ihrer Marke hat. Zum Beispiel Website, Onlineshop, E-Mail-Serien, Beratung per Mail oder Telefon. Und, und, und ...
Customer JourneyDie Customer Journey, auch als Kundenreise bezeichnet, beschreibt den Weg, den ein potenzieller Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produkts entscheidet.

Phasen der Customer Journey: Die meisten Kunden durchlaufen eine Customer Journey in fünf Phasen:
Awareness (Bewusstsein): Der Kunde wird auf das Produkt oder die Marke aufmerksam. Dies kann durch Werbung, Empfehlungen oder Social-Media-Beiträge geschehen.
Consideration (Überlegung): Der Kunde beginnt, das Produkt genauer zu betrachten. Er recherchiert, liest Testberichte und vergleicht verschiedene Optionen.
Preference (Vorliebe): Der Kunde entwickelt eine Vorliebe für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Marke. Er entscheidet sich, welches Produkt seinen Anforderungen am besten entspricht.
Purchase (Kauf): Der Kunde trifft die Kaufentscheidung und erwirbt das Produkt.
Loyalty (Treue): Nach dem Kauf geht die Reise weiter. Der Kunde kann zum Wiederholungskäufer werden, die Marke weiterempfehlen oder Feedback geben.
Digital StorytellingBeim Digital Storytelling werden verschiedene Medien mit erzählenden Elementen zur Story verknüpft. So kann man Text, Fotos, Videos, Audios, Bilder, Maps usw. verwenden, um Geschichten im Storytelling noch fühlbarer und erlebbarer zu machen. Großer Vorteil: Auch komplexe Inhalte können so "spielerisch" einfacher vermittelt werden.
Diversität und Inklusion beim TextenDiversität und Inklusion sind wichtige Konzepte, die auch beim Schreiben eine Rolle spielen:

Diversität:

Diversität bezieht sich auf die Vielfalt oder Verschiedenartigkeit von Merkmalen, Eigenschaften und Elementen innerhalb einer Organisation, Gruppe oder der Gesellschaft. Es umfasst Dimensionen wie ethnischen Hintergrund, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Alter, körperliche und geistige Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung sowie soziale Herkunft. Das Ziel von Diversität ist, eine vielfältige Gesellschaft zu schaffen, in der alle Menschen die gleichen Chancen und Rechte haben.
Diversität fördert Chancengleichheit, Innovationskraft und den interkulturellen Dialog.

Inklusion:

Inklusion bedeutet, dass alle Menschen in ihrer Vielfalt in Entscheidungsprozesse einbezogen werden und sich in ihrer Umgebung akzeptiert und respektiert fühlen.
Inklusion schafft ein unterstützendes Umfeld, in dem jeder sein volles Potenzial entfalten kann.
Ohne Inklusion bleibt Diversität unvollständig. Inklusion fördert den interkulturellen Dialog und das Verständnis zwischen verschiedenen Kulturen und Gemeinschaften
Gated ContentBeim Gated Content handelt es sich um Content, der hinter einer niedrigen Hürde verborgen ist. Oft muss man eine E-Mail-Adresse angeben, um an den Content zu gelangen: Whitepapers, Gratis-Kurse, Tutorials oder Tools sind typische Vertreter von Gated Content.
GeotargetingBeim Geotargeting kann über IP-Adressen zugeordnet werden, wo sich eine Person gerade befindet. Damit lassen sich im Online-Bereich nationale und regional unterschiedliche Werbe-Anzeigen schalten. So sieht beispielsweise eine Person aus München eine andere Anzeige als eine Person aus Düsseldorf. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom Geomarketing.
Holistisches MarketingDas holistische Marketing behält die Ganzheitlichkeit des Marketings im Kopf. Hier wird versucht, alle verwendeten Aspekte und Strategien zu vereinigen. Vor allem: Internes Marketing, Performance Marketing, Integriertes Marketing und Relationship Marketing.
KI-gestütztes TextenKI-gestütztes Schreiben bezieht sich auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in verschiedenen Aspekten des Schreibprozesses. Dabei kann es um die Recherche, die Generierung von Inhalten oder die Korrektur gehen. Diese innovative Technologie ermöglicht es Schreibenden, ihre Arbeit effizienter und präziser zu gestalten.

KI-Textgeneratoren nutzen Sprachmodelle, die aus Mustern in unserer Sprache lernen und mit gigantischen Mengen an Text trainiert werden. Sie können automatisch Texte erstellen oder vervollständigen.
Mobile OptimierungDie Mobile-Optimierung bezieht sich auf den Prozess der Anpassung einer Website, um sicherzustellen, dass sie auf Mobilgeräten effizient und effektiv dargestellt wird. Hierbei spielen verschiedene Aspekte wie Layout-Anpassungen, Reduzierung der Ladezeit und Verbesserung der Interaktivität eine Rolle.
Native AdvertisingEine besondere Werbe-Form in Print und Web ist das Native Advertising. Dabei versuchen die Anbieter die Werbung so zu tarnen, dass sie sich optisch kaum von redaktionellen Inhalten unterscheidet. So soll der Schein eines unabhängigen, redaktionellen Artikels gewährt werden. Native Werbung erhöht somit die Wahrscheinlichkeit, gelesen zu werden, da sie auf den ersten Blick nicht als solche wahrgenommen wird.
No-BrainerBeim No-Brainer geht es um eine Entscheidung, die ohne Nachzudenken (also ohne das Gehirn einzuschalten "no brain") getroffen werden kann. Denn das Ergebnis ist auf jeden Fall vorteilhaft.
Proximity MarketingBeim Proximity Marketing bekommt man per Bluetooth aktuelle Angebote direkt aufs Smartphone geschickt. Von Texten bis zu Multimedia-Botschaften können Firmen mit sogenannten Beacon-Sendern Sonderangebote, Coupons oder Reminder direkt an alle potenziellen Kunden in der Nähe Ihres Geschäfts senden. Voraussetzung ist allerdings, dass die passende App auf den Smartphones installiert ist. Häufig leiten Geschäfte in Shopping-Malls so die Kunden auf direktem Weg zu sich.
SEOSuchmaschinenoptimierung (SEO) ist die Verbesserung der Sichtbarkeit einer Webseite für ein spezifisches Keyword auf den Suchergebnisseiten von Suchmaschinen. Ziel ist es, mit bestimmten Keywords an den oberen Positionen auf den Suchergebnisseiten (SERP) einer Suchmaschine zu erscheinen, um somit die optimale Sichtbarkeit für potenzielle Kunden zu haben.
Swipe FileEin Swipe File ist eine Sammlung von gelungenen, erfolgreichen Werbetexten aller Art. Egal ob Print-Mailing, Social-Media-Post oder Bewerbungs-Anschreiben: In einem Swipe File lassen sich Texte aller Art sammeln. Leicht abgewandelt kann man diese dann für die eigene Arbeit verwenden. Eine andere Möglichkeit: Sie blättern oder klicken sich durch Ihr Swipe File, um neue kreative Ideen zu bekommen.
User Generated Content (UGC)User Generated Content (UGC), auch als nutzergenerierte Inhalte bezeichnet, sind digitale Inhalte, die von Endbenutzern eines Online-Dienstes oder einer Website erstellt und geteilt werden. Diese Inhalte können vielfältig sein und umfassen.

Beispiel:
Starbucks White Cup Contest 2014: Starbucks rief Kunden dazu auf, ihre weißen Becher mit kreativen Zeichnungen zu verzieren und Fotos davon über Twitter oder Instagram einzureichen.
StorytellingStorytelling ist eine Methode, Geschichten zu erzählen, die eine emotionale Verbindung zu den Zuhörern aufbauen. Es geht darum, eine Botschaft durch eine Erzählung zu vermitteln. Das Ziel ist es, die Zuhörer zu begeistern, zu inspirieren und zu bewegen.

Storytelling ist nicht nur im Marketing und der Werbung relevant, sondern auch in anderen Bereichen. Es hilft Verkäufern und Anbietern dabei, Kunden für ihre Produkte zu begeistern, motiviert Teams und überzeugt Bewerber in Vorstellungsgesprächen. Die Fähigkeit, eine gute Geschichte zu erzählen, ist entscheidend in der Kommunikation.

 
Du hast ein weiteres Buzzword, das hier erklärt werden soll? Schicke uns dein Buzzword an info@texterclub.de oder auf Instagram.



Tel.: +49 821 650 380 5

E-Mail: info@texterclub.de

Straße: Im Tal 4

Ort: 86179 Augsburg

E-Book: KI-Texten

Gehaltstabelle

Textertipp

Textertools

Texter:in finden

Praktikum

E-Learnings

TEO@Texterclub

Impressum & Datenschutz

AGB

Partner

Seminarbestimmungen




Texterclub-Podcast       Texterclub Instagram       Texterclub tiktok       Texterclub Facebook       Texterclub Pinterest


Texterclub hat 4,74 von 5 Sternen 306 Bewertungen auf ProvenExpert.com