Im Texterseminar lernen Sie Texterstellung mit Köpfchen: Headlines

Headlines sind die wichtigsten Zeilen in Werbetexten. Sie sind mehr als bloße Inhaltsangabe, denn sie führen in den Text oder setzen ein „geistiges Bild“. Dieses Bild soll Ihre Leser motivieren, sich weiter mit einem Angebot zu beschäftigen. Je nach Zielsetzung der Texterstellung unterscheidet man Headlines des klassischen Marketings und Dialog-Marketing-Headlines.

 

Erstere lassen dem Texter bei der Texterstellung mehr Freiraum für Sprachspielereien. „Beim Einparken Hände weg vom Lenker“. Da ist man als Leser zuerst verblüfft und hält inne. So erzielen klassische Headlines ihre Wirkung – denn diese Zeit, in der der Leser über sie nachdenkt, ist Beschäftigung mit Marke, Produkt, Unternehmen. Headlines im Dialog-Marketing haben vor allem ein Ziel: führen. Sie sind selten vollständig und wollen den Betrachter immer motivieren, den vollständigen Text zu lesen. Sorgen Sie für ein „Weiter-Signal“ im Kopf des Lesers. Bauen Sie eine inhaltliche Brücke zwischen Überschrift und dem folgenden Text. Mehr Infos zu Headlines gibt’s im Texterseminar.

 

Leselust und Textverständlichkeit – Tipps aus dem Texterseminar: Texterstellung im Haupttext

Leselust wecken! Darum geht es bei Headlines, aber auch im Haupttext. Und hier kommen bei der Erstellung von Texten die fünf Motive der Informationsaufnahme zum tragen. Sie sind praktische Helfer bei der Texterstellung. Mit Neugier, Angst oder Druck, etwas Bekanntem, etwas Nützlichem und schnell auswertbaren Informationen locken Sie Ihre Leser immer weiter in den Lesevorgang. Halten Sie dabei Ihre Texte so verständlich wie möglich: kurze Wörter, kurze Sätze, Struktur durch Absätze. Das ist die erste Grundlage für maximales Textverständnis bei der Texterstellung. Dazu kommen postive Begriffe, persönliche Ansprache im Verkaufstext und möglichst wenige Fachbegriffe, Modewörter oder Floskeln, die der Leser nicht versteht. Ein komplettes Redigiersystem zur schnellen Textoptimierung bekommen Sie im Texterseminar von Stefan Gottschling.

 

Wichtiger Punkt im Texterseminar: Der richtige Abschwung – Texterstellung für mehr Reaktionen

Wenn Sie wollen, dass jemand kommt, dann müssen Sie sagen „Komm!“. Wenn sie wollen, dass jemand kauft, dann müssen Sie sagen „Kauf!“. Leser brauchen eine „Navigation“, sie wollen im Text geführt werden. Und ganz genau gesagt bekommen, was sie zu tun haben. Verfallen Sie also nicht in passive Höflichkeitsfloskeln. Wer dem Leser zur Verfügung steht und sich über eine Zusammenarbeit freuen würde, der verkauft nicht – er wartet darauf, gekauft zu werden. Und das ist zwar ein höflicher, aber eben auch ein verlustreicher Fehler. „Gleich anrufen und bestellen!“: Das ist nicht aufdringlich, sondern Kundenservice in Aktion.

 

Noch mehr Tipps zum Thema Texterstellung lernen Sie im Texterseminar von Stefan Gottschling. Oder sie melden sich gratis für den monatlichen Textertipp von Stefan Gottschling (vorher Textakademie) an. Gleich abonnieren!

 

Texterstellung Preise

Die Preise einer Texterstellung variieren stark. Von günstigen Content-Plattformen kann man mit wenigen Cent pro Wort ausgehen. Allerdings stellt sich hier die Frage: Wie professionell ist der Text geschrieben? Häufig heuern bei den Plattformen Hobby-Schreiber an, die manchmal gerade der Schule entsprungen sind. Wer Qualität sucht, wendet sich eher an Agenturen oder an den Texterclub. Die höherpreisigen Angebote sind dann auch jeden Cent wert und man muss nicht auf den Glücksgriff im Schreiber-Pool hoffen.

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Texterstellung & Textoptimierung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Unique Content | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen