Das Lexikon des Texterclubs

Sammlung und Erklärung wichtiger Begriffe aus den Bereichen Marketing, Texten, Textoptimierung, Presse & PR, E-Mail-Marketing, Suchmaschinen-Marketing & Suchmaschinenoptimierung (SEO), Dialogmarketing, Website.

 

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

 

C

 

Campaigning: Eine bestimmte Strategie der Kommunikation. Sie versucht, entsprechend einer zuvor erarbeiteten Taktik Inhalte zu verbreiten. Dabei werden verschiedene Kommunikationskanäle genutzt. Auf diesem Weg soll ein anfangs bestimmtes Positionierungsziel erreicht werden.

Click Through Rate (CTR): Verhältnis von Link-Einblendungen und Anzahl der tatsächlichen Klicks.

Cliffhanger: Kurzer, oft narrativer Überleitungssatz oder -absatz, der am Ende der Seite Spannung aufbaut und über den Fortsetzung-folgt-Effekt auf die nächste Seite führt. Diese Technik empfiehlt sich besonders bei mehrseitigen Werbebriefen.

Clipping Service: Unternehmen und einzelne Personen beauftragen einen Clipping Service (dt. Ausschnittsdienst), um Medien gezielt nach bestimmten Publikationen durchsuchen zu lassen. Der Service sammelt nach vorgegebenen Schlüsselbegriffen Online- und Zeitungs-Artikel, schneidet sie aus und sendet sie dem Kunden in bestimmten Abständen zu.

Cloaking: Mittels Cloaking (dt. „verhüllen“) manipulieren Website-Anbieter die Trefferlisten von Suchmaschinen.

Clusteranalyse: Mathematisch-statistisches Verfahren zur Ermittlung von Teilmengen mit gleichen Eigenschaften oder gleichem Verhalten, zum Beispiel Konsumverhalten.

Codierung: In der Direktwerbung versteht man darunter die (verschlüsselte) Kennzeichnung von Antwortkarten, Gutscheinen, Coupons usw. zur genauen Erfolgsauswertung.

Communities (virtuelle): Soziale Netzwerke im Internet (zum Beispiel Facebook, Google +, Youtube, Instagram, Xing etc.)

Content Discovery Platform: Empfehlungsplattform, die auf Nutzer abgestimmte Inhalte vorschlägt und so die Content-Flut abmildert.
Content Marketing: Kommunikationsstrategie, die gezielt versucht die Aufmerksamkeit der Kunden über nützliches Wissen oder unterhaltende Inhalte auf das Unternehmen/Produkt zu lenken.

Copy-Strategie: Kurzgefasste Werbekonzeption als Teil des Briefings. Sie umfasst Ziel, Kaufbegründung/ Reason Why, Produktversprechen/ Consumer Benefit, Tonality und USP.

Copy-Test: Methode der Werbeforschung. Dabei misst man die Wirkung von Anzeigen unter der Vorlage des gesamten Werbeträgers (zum Beispiel einer Zeitschrift).

Corporate Behaviour: Ein Bestandteil der Corporate Identity. Es meint das Verhalten eines Unternehmens und gilt intern (für die Mitarbeiter und Führungskräfte) und extern (für den Kontakt zu Lieferanten oder Kunden).

Corporate Communication (kurz: CC): Jeglicher Kommunikationsvorgang eines Unternehmens mit der Öffentlichkeit. Dazu gehören vor allem Werbung, PR und Öffentlichkeitsarbeit.

Corporate Design (kurz CD): Bestandteil der Corporate Identity eines Unternehmens. CD meint das einheitliche, visuelle Erscheinungsbild eines Unternehmens für die Öffentlichkeit. Dazu zählen Unternehmenslogos, Schriftarten und ein festes Farbbild.

Corporate Identity (kurz CI): Meint die Gestaltung eines einheitlichen und in sich stimmigen Unternehmensbildes. Es wirkt nach außen (für die Öffentlichkeit), aber auch nach innen (für die Mitarbeiter).

Corporate Tonality: Definiert den speziellen Schreibstil eines Unternehmens.

Cross Selling: Maßnahmen, um zusätzliche Artikel an einen Kunden zu verkaufen.

CPC (Cost per Click): Abrechnungsmodell für Werbung im Online-Marketing. Die Leistung wird gemessen an der Klickrate eines bestimmten Werbemittels. Das heißt: je öfter zum Beispiel ein Anzeige angeklickt wird, umso mehr verdient derjenige, der die Werbefläche bereitstellt.

CRM (Customer Relationship Management): Dt. „Kundenbeziehungs-Management“. Ein integriertes Marketing-Konzept, das alle Abläufe von der Kundengewinnung bis hin zur Kundenpflege umfasst. Es funktioniert über verschiedene Marketing-Maßnahmen.

CSS (Cascading Style-Sheets): Spezielle Sprache (Programmiersprache), um Websites einheitlich zu formatieren. Mithilfe von CSS werden beispielsweise Schriftfarbe, Hintergrundbild oder Aussehen und Verhalten von Hyperlinks bestimmt.

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen

Texterclub hat 4,85 von 5 Sterne | 129 Bewertungen auf ProvenExpert.com