Keywordtexten Tricks und Tipps

 

Keywordtexten Tricks: Ob Blogartikel, Online Shop oder Social Media-Beitrag: Texten im Internet funktioniert nicht ohne Keywords. Doch das Setzen von Schlagwörtern scheint manchmal wie eine Wissenschaft für sich: Wohin gehört welches Keyword, wie oft soll es verwendet werden – und wie findet man besonders starke Begriffe? Darum geht’s heute in Ihrem Textertipp – mit einer Reihe von Tipps und Tricks.
 

Keywordtexten Tricks

 

Sie wollen Texte für Suchmaschinen optimieren? Dann führt kein Weg an Keywords vorbei. Doch der Bereich ist so komplex, dass viele zögern, sich damit auseinander zu setzen. In unseren Texter-Seminaren ist das Keywordtexten immer ein Thema, das viele beschäftigt – und deswegen haben wir mit unserem So-geht’s-Buch „Keywordtexten für Blogs und Social Media“ ein Nachschlagewerk verfasst, in dem es genau darum geht: Wie verfasse ich holistische Texte und formuliere stark für Mensch UND Suchmaschine? Ihr heutiger Textertipp gibt Ihnen dabei in kompakter Form schon einmal wichtiges Rüstzeug zum Keywordtexten zur Hand – und verrät, wohin Sie Keywords am besten platzieren, und wie Sie starke finden. Hier kommen Ihre Keywordtexten Tricks und Tipps:

 

Planung: Wie findet man gute Keywords?

Ganz klar: Wie gut Ihre Suchmaschinen-Optimierung ist, hängt ganz maßgeblich von der Auswahl der Keywords ab, die Sie verwenden. Hier heißt es also sorgfältig planen, sonst war die ganze Arbeit umsonst. Überlegen Sie doch zuallererst einmal selbst: Welche Schlüsselbegriffe treffen auf Ihre Inhalte zu? Ein Brainstorming kann hier Wunder wirken. Oder Sie erkundigen sich bei Mitarbeitern und Kunden, welche Suchbegriffe in Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen verwendet werden.

 

Nützliche Tools
Bei der Recherche Ihrer Schlagwörter sind Sie aber nicht auf sich allein gestellt: Mittlerweile gibt es einige starke Tools, die die Suche erleichtern und auch die Erfolgschancen in die Höhe treiben.

 

Google Suggest
Welche Begriffe nutzen Kunden, wenn Sie nach Produkten suchen? Diese Frage kann Ihnen Google Suggest beantworten. Geben Sie etwas in das Google-Suchfeld ein, dann vervollständigt die Suchmaschine Ihre Anfrage – und gibt dabei automatisch Begriffe vor, die besonders häufig in Zusammenhang mit Ihrem Begriff gesucht werden. Auch am Ende der Seite finden Sie verwandte Suchanfragen, die oft wertvolle Tipps für weitere Schlagworte enthalten.

 

Google Keyword Planner
Sie wollen mehr Informationen zu Suchbegriffen und statistische Auswertungen? Dafür eignet sich der Goolge Keyword Planner. Als Bestandteil eines Adwords-Kontos bietet er Details zu Werten wie dem monatlichen Suchvolumen und der Konkurrenzsituation. So reichert er die Suchphrasen mit einem Informations-Mehrwert an, mit dem Sie hervorragend planen können.

 

Google Trends
Besonders hilfreich, wenn tagesaktuell getextet werden soll: Google Trends fügt die Zeitkomponente hinzu und bietet eine Übersicht über die Entwicklung von Trend-Themen. Denn so schnell, wie Trends plötzlich zum Top-Thema werden, so schnell sind sie meist auch wieder passé – und Google Trends zeigt Ihnen an, in welcher Phase sich ein Thema gerade befindet. Und ob es sich noch lohnt, ein Keyword einzusetzen.

 

Longtail Keywords
Beachten Sie: Ihr Schlüsselbegriff muss nicht unbedingt aus nur einem Wort bestehen. Eine Studie hat gezeigt: Mehr als 50% der Suchanfragen bestehen aus 2 oder mehr Wörtern – und gerade Google Suggest hilft Ihnen dabei, diese sogenannten Longtail Keywords aufzuspüren. Denn: Je umfangreicher der Term, desto geringer der Wettbewerb – und desto bessere Chancen für Sie, geklickt zu werden! So schneiden Sie Ihre Keywords ganz spezifisch auf Ihre Zielgruppe zu. Und erreichen damit optimale Klickraten.

 

Keywordtexten Tricks: Und wo verwenden Sie das Keyword überall?

 

URL
Der einfachste Weg, sowohl die Suchmaschine als auch den Leser das zufrieden zu stellen: Packen Sie ein Keyword in die URL Ihres Artikels. So bieten Sie dem Kunden ein Mehr an Informationen, worum es in Ihrem Text geht, und erreichen gleichzeitig eine bessere Google-Wertung. Denn sprechende URLs erhöhen die Klickrate und generieren mehr Traffic – Punkte, die Ihr Google-Ranking verbessern.

 

Titel
Auch im Titel sollte das Keyword vorhanden sein – und zwar so weit vorne wie möglich. Mit einer Titellänge von maximal 67 Zeichen stellen Sie zudem sicher, dass die Anzeige in der Liste der Suchergebnissen nicht gekürzt und damit vielleicht unleserlich gemacht wird.

 

Erster Absatz
Kommen wir zum Fließtext: Der erste Absatz ist einer der wichtigsten Bestandteile Ihres Artikels. Klar, dass das Keyword da an prominenter Stelle platziert werden muss – und zwar so weit vorne wie möglich.

 

Überschrift
Die Überschrift steht Ihrem Text voran – da verwundert es nicht, dass auch sie das Schlagwort enthalten soll. Achten Sie darauf, in korrektem HTML-Code zu formatieren.So erkennt auch die Suchmaschine Ihre Überschriften und die Struktur Ihres Artikels an. Beachten Sie dabei: Im Fettdruck strukturieren Keywords Ihren Text und werden auch von Google prominenter gewertet. Auch in Aufzählungen und Sprungmarken sollten Sie Keywords integrieren: Durch die HTML-Kennzeichung suggerieren Sie Google, dass der darauf folgende Content relevant ist. Und statten Sie die Zielstellen der Sprungmarken mit Keywords aus, kann der Leser durch den Text zu für ihn interessanten Passagen springen.

 

Meta-Description
Die Meta-Description ist die Kurzbeschreibung Ihres Artikels, die von Google angezeigt wird. Auch hier sollte das Keyword unbedingt direkt am Anfang platziert werden. Geben Sie zudem den Inhalt in kurzer Form wieder – so erhöhen Sie die Klickzahlen.

 

Keyword-Density
Die Schlagwort-Dichte ist nicht einfach zu messen: Gesicherte Werte zur optimalen Keyword-Density gibt es nicht, und der Google-Algorithmus ist zu komplex, als dass er nur die Anzahl der Schlüsselwörter im Text durch die Gesamtzahl dividieren würde. Richten Sie sich nach einer optimalen Dichte von 2-5% und reichern Sie Ihren Text mit Synonymen und ähnlichen Themen an, dann sind Sie auf einem guten Weg.

 
Keywordtexten Tricks: Der Textertipp zum Download …

 

TIPP:

Viel mehr Tipps, Tricks, Beispiele und starke Anleitungen gibt’s in unserem heiß begehrten Seminar „Keywordtexten für Blogs und Social Media“. Mehr erfahren und anmelden …

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Weiterbildung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Fortbildung | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen