Unique Content

 
Copy and Paste für Webseiten-Texte war gestern. Alles, was kopiert ist, erkennt und bestraft Google sofort. Deshalb lautet die Devise: Unique Content – Einzigartiger Inhalt. Damit steigt auch die Chance, auf den ersten Seiten der Google-Suche angezeigt zu werden. Doch wie genau funktioniert das eigentlich – einzigartig zu schreiben? Ein kleiner Einblick in die Welt von aktivierenden Texten und Suchmaschinen-Optimierung.
 

Unique Content

 

Bei Null anfangen: Die Basics

 
Das Wichtigste für Texte im Internet sind stets gute Lesbarkeit, Rechtschreibung und Grammatik. Ohne diese Basis hilft auch jeder noch so gute, einzigartige Content nichts. Dabei ist es durchaus möglich, bereits bestehende Texte einfach umzuformulieren. Aber Vorsicht: Zitate müssen direkt gekennzeichnet werden, ansonsten wird das Plagiat von Suchmaschinen erkannt. Die Folge: Ein Ausschluss aus dem Suchmaschinenindex.
 

Wie unterscheidet Google, welcher Text einzigartig ist?

 
Seit 2009 wird der Gibberish Score (eine von Google patentierte Methode) dazu verwendet Unique Content von Thin Content und Spam zu unterscheiden. Dabei kommen zwei Methoden zum Einsatz:
 
1. Zunächst wird der language model score ermittelt. Der Inhalt wird dabei rein sprachlich bewertet. Hierfür werden HTML-Elemente entfernt und der Text in einzelne Einheiten gesplittet. Diese Sprach-Einheiten werden dann mit denen anderer verglichen, die zu einer gleichen Suchanfrage gespeichert wurden. Ein Algorithmus hilft bei der Berechnung, wie wahrscheinlich eine Wortabfolge innerhalb des Textes ist. Im language model score sind all diese Wahrscheinlichkeiten zusammengefasst.
 
2. Außerdem wird der query stuffing score gemessen. Erneut helfen Algorithmen bei der Berechnung, wie relevant der Inhalt ist. Allerdings kann auch festgestellt werden, ob diese Relevanz durch vermehrtes Verwenden von Keywörtern (=Keyword-Stuffing) zustande kommt. Dabei analysiert Google nicht nur einzelne Schlagwörter, sondern auch ganze Schlüsselwort-Phrasen.
 

Schreiben für zwei: Suchmaschinen und Menschen

 
Es ist nicht leicht, den Anforderungen von Mensch und Maschine gerecht zu werden. Doch mit einigen Tipps ist das Keyword-Texten gar nicht mehr so schwer.
 
Aufmerksame Kunden gewinnt man vor allem durch emotionale Texte. Eine gelungene Kombination aus Gefühlen und Metaphern generiert einen Film im Kopf der potenziellen Käufer: Durch die richtige Wortwahl wird die Fantasie der Leser angekurbelt (Nähere Infos im Texter-Tipp: Kopfkino). Das ist schon mal die halbe Miete.
 
Ein hilfreiches Tool, um zu überprüfen, ob der Text auch suchmaschinenfreundlich verfasst ist, ist die WDF*IDF-Analyse. Sie liefert relevante Terme, die dem eingegebenen Keyword ähnlich sind und entsprechend im Gibberish Score mit berücksichtigt werden. Das Tool zeigt außerdem, wie oft jedes Wort durchschnittlich im Web verwendet wird. An diesen Werten sollte man sich auch für den eigenen Text orientieren.
 
Im Seminar „Keyword-Texten“ informiert Social-Media-Experte Josef Rankl praxisnah über Unique Content und Werbetext, der den Kunden zum Kauf animiert.
 

Unique Content in Web-Shops

 
Web-Shop-Betreiber sollten auf keinen Fall Produktbeschreibungen des Herstellers nutzen. Diese erkennt Google sofort als Kopie. Des Weiteren sprechen die vorgefertigten Texte auch nicht die potenziellen Kunden entsprechend an.
 
Wie man guten Content für seinen Internet-Shop kreiert, darüber informiert dieser Texter-Tipp.
 

Einschränkungen in der Einzigartigkeit

 
Manchmal lässt sich sogenannter Duplicate Content nicht vermeiden. Lange Produkt- und Typbezeichnungen, Inhaltsstoffe von Medikamenten und Kompatibilitätslisten beispielsweise müssen so übernommen werden und gelten dann zwangsläufig als kopierter beziehungsweise doppelter Inhalt. Auf keinen Fall sollte man diese Angaben löschen, denn teilweise ist die Angabe sogar gesetzlich erforderlich.
 
Stattdessen gilt: Keine Sorge! Sind die restlichen Texte auf der Internet-Seite nach dem Unique-Content-Prinzip verfasst, so hat man keinen Ausschluss aus den Suchmaschinen-Ergebnissen zu befürchten.

SeminaranmeldungGratis: Ihr Textertipp

Texten lernen | Werbetexter Gehalt | Texten | Texter-Seminar | Texten fürs Internet | Content Marketing | Texterstellung & Textoptimierung | Texter gesucht | Texter Karriere & Berufsbild | Texter-Praktikum | Unique Content | Unternehmenskommunikation | Kreative Ausbildungsberufe | Werbetexter

 

  Impressum | AGB | Partner | Seminarbestimmungen